Partnerzusammenführung erster Klasse!

Liebe Susanna, 

er hat es vorletzten Samstag seinen Eltern erzählt mit mir und wie alt ich bin und das mit meinem Sohn Florian. Seine Eltern haben sich gefreut. Ich war etwas fassungslos, als er mir das erzählte, weil ich so schnell doch nicht damit gerechnet hatte. Durch die aktuell wirklich schlimme und unfassbare Situation mit Corona hat Sven letzte Woche unglaublich viel zu tun. Unsere komplette Verwaltung wurde ins Homeoffice verlegt.

Dienstag bekam ich von ihm mittags eine WhatsApp…er hätte mich jetzt so lange nicht gesehen, ob er nach der Arbeit zu mir kommen könnte. Ich war im ersten Moment total überrascht, weil mein Sohn ist ja unter der Woche eh bei mir. Selbstverständlich kann er jederzeit kommen, aber der Kurze wäre halt da. Da kam zurück, dass er das weiß, dass das aber jetzt auch mal Zeit wird, dass sie sich kennenlernen. Er gehört ja zu mir dazu. Flori hat sich riesig gefreut, dass er nach der Arbeit zu uns kommt und sehr auf ihn gewartet. Durch die viele Arbeit war es dann erst nach 18 Uhr. Beide, Sven und Flori waren ziemlich aufgeregt als sie aufeinander getroffen sind. Aber sie verstehen sich super und mein Sohn hat direkt gefragt, ob er nicht bei uns schlafen will. Ja, dass hat Sven auch gemacht. Und auch Mittwoch kam er direkt nach der Arbeit wieder und ist auch wieder über Nacht geblieben.

Das Wochenende war er komplett ab Freitag da. Er dachte Sonntag erst, dass er dann kurz bevor Florian nach Hause gebracht wird, heim fährt, weil er dachte, dass mein Ex-Mann mit in die Wohnung kommt. Ihn lasse ich aber nicht mehr rein. Wir machen alles über Telefon oder an der Haustür. Dann hat er sich umentschieden und ist bis 22 Uhr noch da geblieben. Er schläft ohne mich nicht mehr gut, hat er gesagt am Wochenende und er fühlt sich in seiner Wohnung nicht mehr so wohl, weil ich nicht da bin. Er kennt meine Eltern bis jetzt noch nicht. Obwohl sie halt unter mir wohnen. Davor hat er noch etwas, Angst ist das verkehrte Wort, da ist er noch unsicher.

Er hat am Wochenende von zusammenziehen gesprochen, wenn das denn mit meinen Eltern auch so klappt wie mit Flori. Ich hoffe, dass er da eben gedanklich das einfach auch etwas trennt. Ich denke zwar, dass sie sehr gut miteinander klar kommen, obwohl meine Mutter etwas schwierig ist (sie ist ein sehr negativ stehender Mensch…das Glas ist immer halb leer anstatt halb voll), aber in erster Linie ist es wichtig, dass wir uns lieben, uns verstehen und auch dass Flori und er sich mögen. Was ja der Fall ist. Alles andere ist relativ unwichtig. Du hast Recht, es fehlt nicht mehr viel.

Eigentlich nur noch, dass er mit meinen Eltern klar kommt für sich und sie kennenlernt und dass es offiziell auf der Arbeit ist, dass wir uns da nicht mehr “praktisch verstecken” und so tun müssen als sind wir nur reine Arbeitskollegen, die sich gut verstehen.

Ich bin dir mehr als von ganzem Herzen dankbar und wünsche mir, dass du deine Magie nochmals einsieht und mir mit deinen Kräften noch ein weiteres Mal zur Seite stehst. Es ist alles besser als es je zuvor war und du bist unglaublich…du hast gesagt, es fehlt nicht mehr viel und in den letzten 2 Wochen hat sich so viel getan, dass ich es jetzt selbst sehe und noch gar nicht richtig glauben kann, dass wirklich nur noch ein kleines Stück fehlt und unsere Partnerzusammenführung ist am Ziel! Unfassbar, deine Kräfte und ein absolutes Geschenk für jeden, der dich findet und dir vertraut!

Liebe Grüße 

Christiane