Archiv

Artikel Tagged ‘Fluch’

Mein Weg mit dir – von Violetta

11. März 2015 Keine Kommentare

Mein Weg mit dir – liebe Susanna,

zur Zeit gehe ich meinen Weg alleine und möchte allen Hilfesuchenden  berichten, was ich in der Zusammenarbeit mit Susanna erlebt habe.

Im letzten Jahr verließ mich mein Mann von heute auf morgen, plünderte unser Konto, stahl unsere Wertsachen und zahlte keine seiner Verbindlichkeiten. Oh, sicherlich muss ich euch nicht sagen, dass ich in ein tiefes, schwarzes Loch fiel! Hilfe, was sollte ich nur tun, wo anfangen??? Alle zerrten an mir und forderten Geld, welches ich nicht mehr hatte. Mein Gesundheitszustand war katastrophal, ich konnte überhaupt nicht mehr klar denken und hatte keine Kraft…

Mit dem Wissen, dass es sich bei uns um einen Fluch bzw. Bindungszauber mit Trennungsmagie handelte, wählte ich unter vielen Anbietern Susanna als unsere Wegbegleiterin. Mein Mann ist leider noch nicht so weit. Er wohnt bei dieser Person, die uns das angetan hat. So wird alles bei ihm, was Susanna auf einen guten Weg bringt, mit „BÖSEM“ boykottiert. Wenn er doch nur aufwachen und zur Besinnung kommen würde!!! Nein, ich weiß nicht wo er ist – anscheinend möchte sie unentdeckt bleiben. Aber da hat sie jetzt Pech, denn nun habe ich meine Rechte als seine Ehefrau geltend gemacht und lasse ihn über die Behörde suchen. Damit nehme ich ihr ihren Schutz und werde erfahren …

Aber vorerst gehe ich „meinen“ Weg!  Gar nicht so einfach, welcher der vermeintlich richtige ist?!
In Susanna habe ich eine liebevolle, herzliche und professionelle Beraterin gefunden! Immer kann ich mich an sie wenden, sie steht mir Rat und Tat zur Seite, gibt mir Impulse und gaaaanz viel Kraft. Ja – im wahrsten Sinne des Wortes.

Liebe Susanna – nie habe ich es dir geschrieben, was ich spürte. Heute nun möchte ich es gerne allen sagen!
Als du den Fluch von mir genommen hast, kribbelte es in meinem ganzen Körper, die Pulsadern traten überdimensional hervor, so dass ich aufmerksam wurde. Dann befiel mich eine unendliche Müdigkeit und Mattheit. Ich legte mich hin und am anderen Morgen, sah ich seit langem einmal wieder wirklich die Sonne scheinen und hörte die Vögel zwitschern. Mein Herz war nicht mehr so schwer und langsam begann ich mich zu sammeln. Sport hast du mir, liebe Susanna, empfohlen – was mir auch wirklich gut hilft. Oh, ich mache nichts Umwerfendes – einfach nur  „Zumba“. Niemals hätte ich gedacht, dass man dadurch Kraft bekommt und nicht zu vergessen der tolle Nebeneffekt (Gewichtsabnahme). Heute geht es nicht mehr ohne, weil ich genau das bekomme, was ich brauche … nämlich „BÖSES“ von mir zu schleudern und ganz viel Kraft!
In den ersten Monaten der Zusammenarbeit mit dir hatte ich das Gefühl in einer Kugel zu sein, welche mit Watte gefüllt war. Alles was zu mir durchdringen wollte, ging erst einmal durch einen unsichtbaren Filter. So war ich nicht mehr kopflos und hatte Zeit, zu schauen wo ich Prioritäten setze. Alle Problemfelder arbeitete ich systematisch in Ruhe ab, konnte mich in schwierigen Situationen (Banken usw.) durchsetzen, so dass das Schlimmste nicht zum Tragen kam. Mittlerweile bin ich umgezogen, habe mir ein kleines „Reich“ geschaffen, komme zur Ruhe und setze mich nun mit meinem „eigenen“ Verhalten auseinander. Ja – auch hier entwickle ich mich weiter und erkenne Dinge, die ich mit Sicherheit niemals mehr zulassen werde!

Anfang des Jahres war auf einmal meine Kugel fort und ich kam mir vor wie eine Marionette, die mit dem Himmel über einen großen Strahl verbunden war. Es war ein schönes Gefühl, da ich die mächtige Kraft spürte. Aber auch dieser ist nun fort und ich stehe auf einem starken Fundament, nämlich wieder auf meinen beiden Beinen!
Ihr Lieben – mein Mann fehlt mir, aber ich bin auch glücklich mit mir. Es war ein langer Weg bis hierher. Heute trauere ich nicht, bemitleide mich oder verfluche ihn – nein, so wie es aussieht war es unsere Bestimmung zu lernen. Für meinen Teil habe ich vieles Neue an mir entdeckt und lebe damit und danach. Ja sicher – auch mein Mann hat es nicht einfach. Er lernt auch und wenn es das „BÖSE“ ist. Und nicht zu vergessen, genau „ICH“ die Frau, die ihn liebt – wird ihn gerichtlich belangen. Eine Erkenntnis, die nicht einfach sein wird… auch für mich nicht.
Ich habe das große Glück, ein ganz tolles und verständnisvolles Umfeld zu haben. Niemand konnte mir helfen – aber sie haben zugehört (oh, was habe ich genervt). In der Zusammenarbeit mit Susanna habe ich mich gut entwickeln können, eine wahnsinnige Ausstrahlung bekommen und gebe es heute allen zurück.

Liebe Susanna – du passt auf uns auf und ich weiß, nur du kannst ihm helfen! Alles was ich GUTES von dir bekommen habe – ist real, wobei ich vorher nie daran glaubte. Erst wenn es einen selbst eiskalt erwischt, dann versteht man!
Ich hatte etwas vergessen und du hast es in mir wachgerüttelt:
„Die besten und schönsten Dinge auf dieser Welt kann man weder sehen noch berühren, sondern nur im Herzen spüren.“ (Helene Keller)

Liebe Susanna – ich möchte dir auf diesem Wege noch einmal ganz, ganz  lieb „DANKE“ sagen!!! Ich spüre alles von dir und ich bin unendlich glücklich, dich an meiner Seite zu haben!!!
Liebe Grüße
Violetta

Gebt nicht auf, fragt Susanna! – von Samira

4. November 2014 Keine Kommentare

Es ist mir wichtig, allen Hilfesuchenden mitzuteilen, wie ich die Zusammenarbeit mit Susanna erlebe!

Ja, auch ich kenne die Zweifel, Überlegungen – ob es ein Weg ist?! Zumal einige Anbieter kostengünstiger, radikaler und mit hohen Erfolgsquoten werben. Hierbei sollte sich jeder fragen, was man will?! Ich wollte etwas für unsere Liebe tun und dass auf einem liebevollen Weg, denn das macht ja bekanntermaßen die „Liebe“ aus!

Kurz zur Situation: Mein Mann und ich haben aus Liebe geheiratet und konnten in unserer Ehe viel erreichen. Sicherlich der Alltag zog dann irgendwann bei uns ein und wir spürten, dass wir uns im Kreis drehten. Uns war klar, wir müssen etwas ändern – dennoch gingen wir immer taktvoll, lieb miteinander um und waren immer füreinander da.

Bis zum Tag „X“. Der 26. März diesen Jahren änderte von heute auf morgen unser Leben!!! An diesem Tag stand mein Mann plötzlich vor mir, schneeweiß wie eine Wand und sagte, er müsse fort von mir?! Er schien wie unter Zwang zu gehen. Ich konnte ihn nicht halten. Er änderte völlig sein Verhalten (war gefühlslos und eiskalt zu mir), seine Essgewohnheiten, zeigte kein Interesse an seinen sonst so liebgewonnen Hobbys und auch seine Wertvorstellungen änderten sich. Er verlor total den Überblick hinsichtlich finanzieller Angelegenheiten, nahm nur noch Geld, ging seinen eigenen Verpflichtungen nicht mehr nach und wunderte sich, dass ich hierauf reagierte. Er weiß nicht, wo das viele Geld geblieben ist – geschweige, dass er nichts mehr bezahlt. Dieser Mann war nicht mehr „mein“ Mann! Äußerlich schon, aber innerlich leer, unfähig zu reagieren – wie ein „Roboter“. Auch wenn er mit mir sprach, war die Kommunikation eine andere. Er wirkte auf mich „fremdgesteuert“, so dass ich manchmal fragte „Wer spricht da eigentlich mit mir“? Der einst so super organisierte, strukturierte und durchsetzungsstarke Mensch war das völlige Gegenteil geworden.

Ich – eine Frau, die stets mit beiden Beinen fest im Leben stand, veränderte mich zunehmend. Ich selbst habe es nicht unbedingt so wahrgenommen (oh, ich möchte nicht wissen, was meine lieben Kollegen – die immer zu mir stehen – alles sagen würden –lächeln-), war ständig unter Spannung, konnte keine klaren Gedanken fassen, geschweige mich konzentrieren. Dieses bemerkte ich selbst insbesondere beim Autofahren. Ihr müsst wissen, dass ich Bluterin bin und gerade hier besonders auf mich aufpasse. Dieses fiel mir, trotz Bemühungen, unendlich schwer und ich verursachte gewisse Situationen, die für mich hätten sehr gefährlich werden können. Dieser Zustand nahm immer mehr zu und ganz ehrlich „Ich liebe das Autofahren und plötzlich hatte ich Angst davor“?! Ich wusste nicht was hier geschah – ich wusste nur eines – ich weiß nicht mehr weiter …

In meiner Verzweiflung und Hilflosigkeit schrieb ich kreuz und quer durch die Welt Personen an und schilderte meine Situation. Ich erhielt einige Antworten und diese kamen alle zu dem gleichen Ergebnis, dass schwarzmagische Einflüsse ihr Unwesen treiben und ich bereits eingebunden bin. Noch belächelte ich dieses.

Eine „Freundin“, welche spirituell veranlagt ist, kam auf mich zu. Sie legte die Karten, pendelte und alles entsprach der Wahrheit. Auch bestätigte sich meine Vermutung, dass eine andere Frau im Spiel war und diese stark spirituell ist. Oh, das war neu für mich! Sie erklärte mir, dass ich zwei Möglichkeiten hätte: 1. Meinen eigenen Weg zu gehen oder 2. zu helfen! Hier ging ich ganz tief in mich und musste vorerst für mich alleine klären, warum ich so an meinen Mann hing? War es Gewohnheit, war es Abhängigkeit oder war es wirklich immer noch die Liebe? Auch jetzt beim Schreiben bekomme ich Gänsehaut und mir kommen die Tränen – „Ja, ich liebe ihn!“

Da ich selbst ein Profi auf meinem Gebiet bin und meine Grenzen genau kenne, wusste ich sehr wohl, dass ich auf „diesem Spielfeld“ nichts bewirken kann und hierfür auch einen Profi an meiner Seite brauche!

Bei der großen Auswahl stieß ich dann auf die Hompage von „SUSANNA“. Diese fesselte mich und ich schrieb, schrieb, schrieb. Ohne Bedenken schilderte ich ihr unser Leben, meine Wahrnehmungen und meinen derzeitigen Zustand. Nach kurzer Zeit antwortete sie mir. Auf uns läge ein Fluch – den die „ANDERE“ durch einen Bindungszauber mit einer Trennungsmagie ausgelöste. Bei meinem Mann waren noch mehr „DINGE“ zu erkennen. Der Fluch wurde von Susanna eliminiert und es trat auch eine positive Veränderung ein. Wir wurden wacher und auch wieder zugänglicher. Bei meinem Mann hatten sich jedoch die negativen Energien so stark manifestiert, dass Susanna noch einmal für ihn etwas tun musste. Mittlerweile standen wir finanziell sehr schlecht da und es mir fiel schwer, das Geld aufzubringen (ich war nie in einer solchen Situation) – ich wollte, dass ihm geholfen wird, konnte aber nicht. Liebe Susanna – du hast uns auch in dieser Not nicht alleine gelassen!!!

In der letzten Woche trafen mein Mann und ich nun wieder aufeinander. Er war sehr nachdenklich, aufmerksamer, viel lieber und er sprach über vergangene Dinge in der Ehe, die wir so auf uns genommen hatten. Zum ersten Mal seit Monaten konnten wir wieder herzlich lachen. Es war ein schönes Treffen, welches von dir, liebe Susanna, begleitet worden ist! Noch einmal ganz, ganz lieben Dank dafür!!! An diesem Tage ging mein Glück noch weiter. Ich bekam den Zuschlag für eine tolle, kleinere Wohnung. Nein – meinen Mann habe ich hierbei nicht vergessen!!! Ich hoffe von Herzen, es wird in der kommenden Zeit ein Neustart für uns beide – nur auf einem anderen Level!!!

Ja – und nun zu mir. Die Veränderungen in meiner Entwicklung fallen mir leichter zu beschreiben, weil ich diese spüre. Susanna begleitet uns nun seit ca. 10 Wochen und sie hat einen festen Platz in meinem Herzen! Hört sich vielleicht komisch an, ein Mensch (den man ja nicht kennt), der dennoch für einen wie – Susanna es tut – da ist, der hat diesen Platz verdient!!! Mehrmals war ich schon völlig verzweifelt und mir ging es sehr, sehr schlecht. Gerade wenn mein Mann bei mir war – denn er ist der Mensch, der mich tief verletzen kann und er tut es. Frage ich ihn warum? – dann schaut er mich verwirrt und hilflos an und weiß keine Antwort. Tief in seinen Augen sehe ich seine Liebe zu mir, dennoch ist sein Handeln ein anderes! Aus diesen Situationen heraus schreibe ich Susanna und erhalte immer eine liebevolle Antwort und Erläuterungen zu meinen Fragen. Sie glaubt an „UNS“ und baut mich immer wieder auf!

Auch spüre ich, dass sie viel, viel mehr tut! Sie weiß genau, wann ich ihre Unterstützung brauche!
Liebe Susanna – ich danke dir unendlich dafür, dass du mir die Kraft gibst, alles durchzustehen, aufzustehen, mich zu wehren und zu kämpfen. Du bist immer für mich da, auch wenn ich zweifle, falle … ganz verständnisvoll hebst du mich auf… damit ich weitergehen kann! Ja, ich lerne wieder vorerst meinen Weg alleine zu bestreiten, lege viel Wert auf „mich“, mache täglich Sport und all das tut mir gut und widerspiegelt sich heute in meiner Persönlichkeit. Ach ja, das ist auch meinem Mann aufgefallen! Susanna – es ist ein schönes Gefühl dich neben sich zu wissen! Fast bin ich nun wieder die „Alte“, dennoch – nicht nur äußerlich – verändert. Das Autofahren ist kein Problem mehr, vollwertig arbeiten kann ich auch wieder und meine Ausstrahlung habe zurück gewonnen. Heute weiß ich aber auch wieder, wie sehr ich meinen Mann liebe und dass ich bereit bin, mit ihm unter anderen Voraussetzungen – neu – zu beginnen!

Ja und nun noch kurz zu oben genannten „Freundin“. Sie hat mich mehr als gedrängt, meinen Mann zu verlassen, hat an meiner Intelligenz und Stolz appelliert. Ich ging auf Distanz. Durch Zufall rief sie mich kürzlich an. Ich sagte ihr, dass es mir gut ginge! Ich spürte, das war nicht das, was sie hören wollte und mit Ironie fragte sie „Ob mein Mann sich nun schon von alleine bei mir melden würde?“ Nein, das tut er nicht – dennoch habe ich ihr zu verstehen gegeben, ich werde nie aufhören, um ihn zu kämpfen! Daraufhin war eine ganze Weile Pause und dann sagte sie etwas, was mich zum Nachdenken anregte. „Du hast das Schlimmste überstanden und bist eine starke Frau!“ Ich weiß nicht, ob sie für mich Gutes wollte – ich gehe einfach davon aus! Dennoch hat sie sich bei mir für – immer – verabschiedet?!

Ja – ihr Lieben – in meinen Zeilen habt ihr tief in unser Leben geschaut. Falls ihr euch in ähnlicher Situation befindet oder sie euch widerfahren ist, seid ihr bei „SUSANNA“ sehr gut aufgehoben.
Fragt sie – gebt nicht einfach auf!!! Aufgeben ist einfach – aber wenn man wirklich liebt, dann lohnt es sich zu kämpfen! Schaffen wir es selbst – aus welchen Gründen auch immer – nicht mehr, dann mit Susanna!

Niemals hätte ich gedacht, dass es so etwas wirklich gibt und einen solchen Schaden anrichten kann. Aber es gibt „ES“!!!

Auch mich wird Susanna noch ein Stück des Weges weiter begleiten müssen, denn wir sind noch nicht am Ziel – aber auf der Treppe zurück ins Licht! Ich verspreche, bin ich oben angekommen und mit meinem Mann wieder vereint, dann werdet ihr es erfahren!!!

Rückblickend weiß ich, es war wichtig und richtig – Susanna – unser Glück in ihre Hände zu legen, denn mit ihr werden wir es schaffen, da bin ich mir ganz sicher!!!

Liebe Susanna, tausend Mal danke, danke, danke … und ich drücke dich – wie immer …

Samira

Als wäre eine Nuss geknackt worden – von Sara

14. April 2012 Kommentare ausgeschaltet

Es ist immer sehr spannend, die Beiträge hier zu verfolgen. Bei manchen dauert es 1 Jahr, bei manchen 2, bei manchen dauert es nichtmal 1 Monat, das ist echt eine große Zeitspanne! Deswegen möchte ich nun auch mal meinen Senf dazu geben.

Ich bin auch einer von den Fällen wo es sich etwas hingezogen hat, aber letztendlich ja mit Erfolg! Ich glaub wenn es um die Liebe geht und der Fall schon beinahe aussichtslos scheint, sollte man einfach ein wenig Geduld mitbrignen, sonst kann man es gleich sein lassen. Das heißt nicht, das es nicht bei Fällen wo nur noch ein kleines Stück fehlt nicht total schnell gehen kann…. euch habe ich immer beneidet!
Ich fing also normal mit einem Liebeszauber an, um den Mann zu erobern in den ich mich verliebt hatte. Es bewegte sich trotz viel Geduld leider nur wenig, deswegen führten wir noch ein paar Tagesrituale hinten an. Da hatte sich dann schon etwas mehr getan; wir trafen uns ein paar Mal alleine. Trotzdem wollte sich nicht das einstellen was ich mir wünschte!
Ich klagte Susanna sehr oft mein Leid, bis sie alles noch einmal überprüfte und mir sagte, dass er schwarzmagisch belastet sei, was aus seinem familären Umfeld käme. Ich war geschockt. Sie meinte, dass ihn dieser „Fluch“ daran hinderte sich mir zu öffnen. Also führte sie anshcließend noch eine Fluchbefreiung und danach ein Schutzritual durch, damit so etwas nicht noch einmal vorkommt.
Es klingt wahnsinnig; aber ich merkte danach sofort wie sich alles zwischen uns entspannte, so als wäre eine Nuss geknackt worden *lach*. Er ging aufeinmal viel mehr auf mich zu und ließ meine Annäherungen zu. Es war so toll!!!! Ich merkte regelrecht wie befreit wir beide waren. Um den Erfolg perfekt zu machen, ließ ich susanna noch ein Vodoo Ritual durchführen. Dies gab anscheinend dann auch den letzten nötigen Stoß zum Erfolg: Es wurde immer enger zwischen uns… Und dann fing alles mit einem Kuss an und hörte bis heute nie mehr auf!!! 🙂

Wir sind jetzt seit Anfang des Jahres zusammen und ich möchte Susanna hiermit danken, dass sie mich auf diesem langen Weg begleitet und mir diesen tollen Mann geschenkt hat! Danke!!!

Sara