Home > Allgemeines > Nach 30 Jahren!

Nach 30 Jahren!

4. Oktober 2010

Ja, nach 30 Jahren trennte sich mein Mann von mir. Für mich unfassbar, aber anscheinend keine Seltenheit, wie ich bitter erkennen musste. Was war der Grund? Ja, wir haben uns auseinandergelebt, ist aber doch normal, dass man nicht mehr so verliebt durch die Welt spaziert nach so einer langen zeit. Klar, auch der sexuelle Bereich war nicht mehr prickelnd und oft kam es nicht mehr vor. Wir hatten andere Dinge, um die wir uns kümmerten. Unser gemeinsames Geschäft, die Familie mit Kindern und jetzt auch noch zwei kleinen Enkelkindern. Wie verbrachten wir unsere Zeit, unsere Freizeit? Selten mit etwas gemeinsamen, obwohl ich immer dachte, es verbindet doch auch das gemeinsame Fernsehen, Zeitung lesen, abends im Schlafzimmer jeder sein Buch. Aber ist das so? Das ist im Grunde Entfernung bei gleichzeitiger Nähe. Ist mir jetzt klar! Haben wir auf uns und unsere Gefühle geachtet? NEIN! Definitiv schon lange nicht mehr. Alles war selbstverständlich und so musste es wohl kommen, wie es kam! Mein Mann ist in den besten Jahren – ich auch, aber ich lebe es nicht so aus – und durchaus noch sehr attraktiv. So blieb es auch nicht aus, dass ihn eine deutlich jüngere Frau, die Kundin in unserem Geschäft war anbaggerte. Sie war plötzlich ständig da und suchte seine Nähe und das Gespräch mit ihm. Es hat nicht lange gedauert und er war in ihren Fängen. Würde mal sagen, hilflos gefangen. Alles, aber auch alles drohte nun auf einen Schlag zu zerbrechen! Familie, Haus, Geschäft….was sollte nur passieren. Mir war, als zöge von allen Seiten jemand oder mehrere an mir und ich konnte keinen klaren Gedanken merh fassen. Er wollte mir ihr zusammenleben. Als ich einigermaßen klar denken konnte, habe ich mich auf die Suche nach Hilfe begeben und kam so zu Susanna. Mit ist in der zeit der Begleitung von ihr selber sehr viel bewusst geworden und ich habe auch an mir gearbeitet. Es war erstmal klar, dass ich ihn gehen ließ. So riet mir auch Susanna. Sie hatte immer Recht, auch wenn sie schrieb, dass beide nicht zusammenpassen und dass ihm das klarwerden wird. Sie bekamen auch relativ schnell Streß. Achso, ich vergaß, wir machten natürlich ein Ritual, das war ein sehr schönes Erlebnis, wenn auch viel Schmerz dabei war! Gut, ich bekam nicht sofort von dem Stress der beiden was mit, aber wenn ich meinen Mann so ansah – wir haben weiterhin halbwegs neben- und miteinander gearbeitet – dann war mir das schon klar. Er hatte total abgenommen und sah etwas grau im GEsicht aus. Es ging ihm nicht gut. Habe dann so nach und nach erfahren, dass sie ihn sehr stark unter Druck setzt, wegen Scheidung und vor allem – sie wollte noch ein Kind. Sie ist jung, ja, aber hat schon zwei! Gut, die Entscheidung musste mir ja auch nicht gefallen, sondern eher wohl meinem Mann. hat sie aber nicht! Er wusste sich nicht zu wehren und funktionierte bei ihr wie eine Marionette. Susanna meinte, diese ersten Zeichen sollten wir nuzten, also haben wir noch zwei Tagesrituale gemacht. Dann ging in der Tat alles schneller, er weinte im Geschäft und bat mich händeringend, ihm zu verzeihen und ihn zurückzunehmen!    Was sollte ich auch anderes tun! Ich liebe ihn doch! Allerdings haben wir beide den Rat von Susanna befolgt und unsere Beziehung erstmal vollkommen aufgerollt und besprochen, wie wir die Zukunft anders gestalten können. Wir konnten nicht mehr so weitermachen in dem alten Trott. Also haben wir uns komplett neue Dinge ausgesucht. Zusammen zum Sport, viel Fahradfahren, weniger Fernsehen. Mal ins Kino, mal essengehen. Wir haben uns jeder eine Liste gemacht und so wird es uns nicht langweilig miteinander. Unsere Ehe ist aufgefrischt! Man muss unterm Strich sagen, dass uns beiden diese Episode gut getan hat. Wir konnten jetzt erkennen was wir füreinander sind und aneinander haben. Auch die persönliche Veränderung mit Hilfe von Susanna ist erheblich! Ich bin so froh, dass ich hier gelandet bin! Danke, Susanna, für alles!

Deine Isa

Kommentare sind geschlossen