Archiv

Archiv für Februar, 2011

Einen weiteren Schritt nach vorn – von Lena

25. Februar 2011 Kommentare ausgeschaltet

Mein Weg zu Susanna entstand aus tiefster Verzweiflung. Das Problem bei mir war nicht nur, daß ich mich in jemanden verliebt hatte, der vergeben war, sondern auch noch von einem ganz anderen Ufer.
Seit ich denken kann liebe ich Frauen, doch bei meiner Angebeteten war es eben anders…  Sie hat seit einigen Monaten  einen Freund und war auch schon lange Zeit vorher in ihn verliebt.

Ich schaffte es lange Zeit für sie „nur“ eine Freundin zu sein. Wir kennen uns von der Arbeit… Und gingen einige Abende mal zusammen weg, so entstand unsere Freundschaft. Meine Gefühle für sie wurden aber immer stärker und ich konnte mir irgendwann auch nicht mehr vormachen, daß sie nur eine Freundin wäre. Doch ich sagte ihr natürlich nichts, da ich ja von ihrer Liebe zu Thomas (so heißt er) wusste… Und außerdem würde sie sich wohl kaum in mich verlieben! 🙁 Und ich wollte sie nicht auch noch als Freundin verlieren!
Doch die Situation wurde immer unerträglicher für mich… Wie sie mir von Thomas vorschwärmte. Und der große Absturz bei mir kam dann an dem Tag, als sie mir erzählte, daß sie nun zusammen seien.
Meine Welt brach zusammen… aus meinen Tränen hätte man glaube ich einen ganzen Bach füllen können! Mir wurde klar, daß ich diese „Freundschaft“ auf keinen Fall Aufrecht erhalten kann! Vorallem weil sie auch langsam misstrauisch wurde und mich oft fragte, wieso ich denn so still sei und wieso ich nicht mehr so oft weggehen wollte. Ich glaube sie war auch ein bisschen enttäuscht… Aber das war nichts gegen MEINE Enttäuschung! Auch wenn ich wusste, daß sie ja nicht auf Frauen steht sondern auf Thomas, ich hatte immer noch diese Hoffnung, daß sie vielleicht doch irgendwann ihre Liebe zu mir erkennen würde 🙁 Aber daß geschah nicht… Stattdessen half ich Trottel ihr auch immer noch in den Situationen, in denen Thomas sie schlecht behandelt hatte. Aber als die beiden dann ein Paar wurden konnte ich nicht mehr.

Und das war auch der Tag, an dem ich Susanna schrieb, weil ich wirklich depressiv war und mir nicht mehr anders zu helfen wusste. Ich ging nicht mehr zur Arbeit, meldete mich krank, und wollte auch ansonsten das Haus nicht mehr verlassen. So, dachte ich, dieses Liebeszauberdings ist jetzt die letzte Chance die ich habe. Ich kann sie nicht vergessen…
Susanna riet mir erstmal dazu, daß ich zu aller erst zu mir selbst finden müsse. Sie hatte Recht, ich hatte ja keinerlei Lebensmut mehr… Wir begannen dazu mit einem Tagesritual.
Nach dem ersten Monat erging es mir dann auch wieder besser. In der Zeit leidete ich zwar Höllenqualen, aber dafür ging es so ca. nach 1 Monat wieder aufwärts. Ich ging wieder zur Arbeit und konnte auch einigermaßen normal mit ihr sprechen, auch wenn es weh tat.
Ich nervte Susanna mit der Frage, wann wir denn endlich den Liebeszauber machen könnten, damit Carina sich in mich verliebt… Doch Susannas Antwort war nicht sehr erfreulich 🙁 Sie sagte mir, daß ich jetzt in einem Zustand wäre, in dem ich die Wahrheit ertragen könne, und die Wahrheit wäre, daß die Wahrscheinlichkeit sehr gering sei, daß sie sich in mich verlieben würde. Daß war wirklich ein herber Schlag für mich!!!! Ich war auch erstmal sauer! Ich lese hier ständig diese tollen Geschichten und dann soll ausgerechnet mein Fall hoffnungslos sein!?!?!
Aber im Nachhinein muß ich Susanna wirklich für diese Ehrlichkeit danken! Sie hätte mir ohne Probleme 10000 Liebeszauber andrehen können, doch sie tat es nicht. Stattdessen sagte sie mir die Wahrheit, was ich zu erwarten hätte, und ich sparte mein Geld.
Sie riet mir stattdessen noch ein Tagesritual zu machen, da daß erste bei mir ja schon gut angeschlagen hatte, um wieder Lebensfreude zu empfinden. Insgesamt machte ich 3 Tagesrituale, weil es mir Wochen nach den Tagesritualen wirklich besser ging! Jedes Mal machte ich einen weiteren Schritt nach vorn.

Heute sind einige Monate vergangen seit der Katastrophe und nun bin ich an einem Punkt, wo es mir nicht mehr so schwer fällt loszulassen. Ich will nicht lügen, es ist immer noch nicht leicht. Aber es geht… ich ertrage es nun sie zu sehen auf der Arbeit, aber ich beschränke den Kontakt auf das nötigste. Ich treffe mich seit einer Woche auch mit jemand Neues, vielleicht schaffe ich es nun endlich komplett da raus.
Ich wollte mich mit diesem Bericht nur für die schönen Tagesrituale bei Susanna bedanken und natürlich für ihre Ehrlichkeit! Ihr könnt ihr vertrauen!

Liebste Grüße

Lena

Ich wollte mehr – von Beate

21. Februar 2011 Kommentare ausgeschaltet

Hallo,
ich möchte ein mal von meinen Erfahrungen mit Susanna berichten.

Ich trennte mich von meinem Partner, wir waren 5 Jahre verheiratet. Ich rang sehr lange mit mir, es war keine leichte Entscheidung. Ich liebte ihn zwar noch, aber die Luft war irgendwie raus. Er sah mich irgendwann nur noch als selbstverständlich an, so hatte ich das Gefühl, und mir wurde klar, dass so einiges nicht stimmte… Ich wünschte mir eine andere Art von Beziehung und sagte mir, dass könne doch nicht alles sein. Ich wollte mehr. Deswegen verließ ich ihn… doch es wurde härter als ich dachte.

Ich litt unglaublich… Alles in unserer alten gemeinsamen Wohnung erinnerte mich an ihn. Jeden Morgen schaute ich auf mein Handy und wartete auf eine SMS von ihm, doch sie kam nicht. Er schien wie ausgelöscht und meldete sich nicht mehr bei mir. Das tat so weh…

Das schlimmste an der Sache allerdings war, dass ich nicht wusste, was ich eigentlich wollte. Wollte ich ihn zurück, wollte ich es nicht, fühlte ich mich einfach nur alleine? Ich wusste einfach nicht, was mich glücklich machen würde. Sicherlich war beides nicht gut. Doch welchen Weg gibt es dann??? Ich dachte, mir könnte nur noch ein magisches Wunder helfen. Und so fand ich Susannas Website.
Zuerst versuchte ich es mit einem Liebeszauber, der mein Herz öffnen sollte und mir zeigen sollte wen ich wirklich liebe. Leider muss ich dazu sagen, dass der Liebeszauber bei mir nicht wirklich Wirkung gezeigt hat. Meine Gefühle zu meinem Ex-Mann waren wie gewohnt noch da, aber sie veränderten sich nicht. Ich liebte ihn, aber da war immer noch das negative Gefühl, dass mich davon abhielt, ihn wieder anzurufen.

Dann probierten wir noch ein Tagesritual aus. Nachdem dies auch nicht so anschlug wie ich es mir erhoffte, blieb eigentlich nur noch eine Möglichkeit: Die Fluchbefreiung. Ich war so blockiert und um mich herum schienen so viele Mauern zu sein, dass Susanna mir dringend von weiteren Tagesritualen abriet und mir die Fluchbefreiung ans Herz legte. Das ergab natürlich Sinn für mich… Anschließend wurden auch noch Schutzrituale durchgeführt.
Und das war dann auch das erste Mal, als sich wirklich etwas tat: Nach einiger Zeit schien ich viel freier zu sein, ich konnte mein Leben wieder genießen und auch mal an andere Sachen denken außer an ihn. Ich muss dazu jetzt sagen, dass auch das seine Zeit dauerte, also es passierte nicht von heute auf morgen. Aber es zeigte Wirkung, da bin ich sicher!

Mittlerweile bin ich wieder mit meinem Ex-Mann zusammen, aber wir lassen es nun langsam angehen. Es war einfach nötig, dass ich meine eigenen Gedanken sortieren und mir darüber klar werden konnte, was ich wirklich will.
Nachdem ich eine Zeit lang frei war und nicht an ihn gedacht habe, kam eines Tages doch der Zeitpunkt, an dem mir klar wurde, dass wir beide zusammengehören. Ich vermisste einfach nur die Aufregung und das Kribbeln, dass einem nach 5 Jahren Ehe manchmal vergeht. Aber ich liebe ihn und wir gehören zusammen!
Danke Susanna, dass du mich von diesen negativen Gedanken und Energien befreit hast!

Viele liebe Grüße

Beate

Und dann geschah es – von maryam

18. Februar 2011 Kommentare ausgeschaltet

hiiiiii…..

es tut mir echt leid das ich erst jetzt schreibe, aber es war wirklich in den letzten tagen eine aufregende zeit. ich hatte euch ja letztes mal geschrieben das wir uns zum reden treffen wollten. das taten wir dann auch 2 tage später, wir trafen uns zum abendessen bei ihm zuhause. wir haben uns was bestellt er ist nicht so der kochtyp grins 🙂

naja jedenfalls war es total schön, wir lachten viel usw… doch ich wollte dann endlich wissen wie es um uns steht und so kam es wieder zur sprache. und dann geschah es: er sah mich lange an und sagte er hätte viel nachgedacht die letzten wochen und er hätte die zeit genossen wo wir jetzt wieder so viel kontakt hatten. und das er gemerkt hat dass er mich braucht und ihn wohl niemand mehr so sehr lieben wird wie ich… oh gott mein herz machte riesen sprünge!! ich fragte ihn was das für uns jetzt bedeuten würde und ob er mich denn auch noch liebt. er sagte er hätte lange gebraucht um es zu kapieren aber er würde mich auf jeden fall noch lieben und könnte mich nicht vergessen!!! und ob ich uns denn noch eine chance geben könnte… ich war sooo glücklich! natürlich stürmte ich ihm direkt um den hals, ich wollte ihn ja die ganze zeit zurück! bei mir gab es keinen moment des zweifels das er meine große liebe ist und wir zusammen sein sollen!

und ja seitdem sind wir jetzt auch wieder zusammen 🙂 🙂 🙂 ich bin endlich wieder glücklich! diese zeit war der horror für mich. wenn susanna nicht gewesen wäre, ich weiß nicht was ich getan hätte. sie hat mir geholfen das alles zu überstehen! und auch die berichte hier von den ganzen leuten. auch hat es mir geholfen hier darüber zu schreiben und meine gefühle loszuwerden. das tut wirklich gut glaubt mir!!

ich hoffe einfach das alles so gut bleibt wie es ist… ich bin fest davon überzeugt!! ich wünsche euch allen alles gute und viel glück, ich werde auf jeden fall noch ab und zu hier lesen und gucken wie es euch so ergeht!!!

eure (glückliche) maryam

Gedicht zum Valentinstag!

14. Februar 2011 Kommentare ausgeschaltet

Ihr Lieben,

anlässlich des Valentinstags von mir ein Gedicht über die Liebe. Genießt diesen Tag und lasst die Liebe in euer Herz!

Hier für euch

Susanna

Die Liebe

Weißt du, was die Liebe ist?
Ach, ein Kind mit leisen Schwingen;
Schwärmend bald und bald voll Scherz
Müht es sich in jedes Herz
Los‘ und luftig einzudringen.
Zagend jetzt und jetzt voll Mut,
Laulich jetzt und jetzt voll Glut,
Kennst du es? das ist die Liebe.

Sag mir, wo die Liebe wohnt!
In des Lenzes Duftgefilden
Baut sie sich ein grünes Haus,
Schmückt es bunt mit Blüten aus
Und mit zarten Traumgebilden.
Ach, du brauchst es nur zu sehn
Und schon haucht der Weste Wehn
Dir ins Ohr: Hier wohnt die Liebe!

Kennst du ihren Zeitvertreib?
Tändelnd kost sie mit dem Weste,
Wiegt sich auf der Blüten Duft,
Baut sich träumend in der Luft
Zauberische Goldpaläste,
Mischt zu Schmetterlingen sich:
Doch nicht lange täuscht sie dich,
Denn ihr Spiel verrät die Liebe.

Doch wie lebt das zarte Kind?
Wie ein Bienchen schwelgt sie immer
In der Blüten weichem Schoß,
Füttert sich mit Düften groß
Und mit warmem Sonnenschimmer;
Tränen die Aurora taut
Und der Weste klagelaut
Sind die stete Kost der Liebe.

Weiß sie auch was Tränen sind?
Wenn des Lenzes Rosenwangen
Bleichend nach und nach verglühn,
Wenn die Kränze nicht mehr blühn,
Die um seine Stirne prangen,
Wenn er scheidet von der Flur,
Ach, dann weinet die Natur,
Und es weint mit ihr die Liebe.

Aber kennt sie auch den Tod?
Wenn im Hain die Stürme brausen,
Wenn, vom rauen Hauch berührt,
Jeder zarte Halm erfriert
Und des Winters Mächte hausen,
Dann muss alles Schöne fliehn,
Und, um schöner aufzublühn,
Senkt in’s Grab sich auch die Liebe.

Ernst Schulze 1789 – 1817

Quelle

Gebt die Hoffnung nicht auf! – von maryam

7. Februar 2011 Kommentare ausgeschaltet

hi an alle!!!

ich melde mich wieder zu wort… jetzt ist ja schon fast 1 monat nach dem tagesritual vergangen, deswegen wirds mal wieder zeit 🙂 und ich glaube es geht aufwärts mit uns!! aber das auch irgendwie erst seit letzter woche… also jetzt die ganze zeit ist nix passiert er blieb weiter auf distanz und so. aber letzte woche fragte er mich ob wir zusammen ins kino gehen wollen, ich hab mich so doll gefreut oh man!!! es war echt so ein richtig schöner abend…. wir lachten zusammen redeten über alte zeiten und so. ich dachte: ok sehr gut jetzt fängt das tagesritual endlich mal an zu wirken!!! susanna meinte es wäre gut gewesen das ich mich so lang nicht bei ihm gemeldet hätte und das ritual seine wirkung so voll entfalten konnte. oh mein gott es hat echt was gebracht!! er war irgendwie ganz anders. und jaaa seitdem haben wir auch irgendwie dann fast jeden tag kontakt gehabt, er hat sich meistens gemeldet 🙂 aber wie es jetzt weitergeht weiß ich noch nicht, er wollte bis jetzt nie so richtig drüber reden :/ aber er meinte kleine wir reden die woche mal drüber ich habe nur momentan viel stress… und das muss ich wohl aktzeptieren 🙁 deswegen werden wir uns die woche (wahrscheinlich morgen abend) treffen und über UNS reden und wie es weitergeht! ich wollte euch das nur schonmal sagen, ich melde mich direkt wenns was neues gibt!
und gebt die hoffnung nicht auf, bei mir hats jetzt auch voll lang gedauert mit dem tagesritual bis es gewirkt hat! es hat auf jeden fall was bewirkt, auch wenn er jetzt nicht zu mir zurückkommt aber…… naja warten wirs mal ab ohje!!

alles gute für euch

maryam