Archiv

Artikel Tagged ‘tagesritual’

Ich wagte einen Versuch mit dem Liebeszauber – von Anita

19. November 2016 Keine Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

inzwischen sind zehn Monate vergangen, seitdem ich Susanna zum ersten Mal kontaktiert habe.
Wie wahrscheinlich alle von Euch, war ich damals einfach nur verzweifelt und dachte, meine Welt würde einstürzen. Mein langjähriger Partner Markus liebte mich scheinbar nicht mehr, empfand nur noch freundschaftlich für mich, dachte über eine Trennung nach. Ich war einfach nur am Ende, unternahm viele Versuche, ihn mit Geschenken und Liebenswürdigkeiten davon zu überzeugen, dass ich die richtige Partnerin für ihn bin. Es schlug alles fehl, in seinen Augen wurde er nur darin bestärkt, dass uns nicht die Liebe zusammenhält, sondern lediglich Gewohnheiten. Ich spürte aber, dass das einfach nicht stimmen konnte. Es war, als sei er irgendwie fehlgeleitet oder verwirrt.

Ich weiß selbst nicht, wie ich darauf kam, dass mir Magie helfen könnte. Es kam mir fast vor, als wäre ich zufällig auf die Seite von Susanna gestoßen, aber mittlerweile glaube ich nicht mehr an einen Zufall. Susanna war von Anfang an optimistisch, also wagte ich einen Versuch mit ihrem Liebeszauber. Man muss dazu sagen, dass Susannas Magie nichts mit Hokuspokus und Abrakadabra zu tun hat. Es geht mehr darum, dass die positiven Energien, welche zwischen den Menschen fließen, aktiviert, verstärkt werden. Wenn man wegen einem Schicksalsschlag so tief unten ist, schafft man es nicht selbst, positiv zu sein. Aber mit Susannas Hilfe wird alles im Leben viel viel besser! Die schönen Energien, die sie uns geschickt hatte, haben uns von Anfang an geholfen! Klar, man darf nicht ungeduldig sein. Zuerst habe ich nur gemerkt, dass ich nicht mehr so verkrampft auf alles reagiere. Plötzlich konnte ich den Gedanken am Markus loslassen, ging viel mit meinen Freunden aus, war nicht rund um die Uhr verfügbar und habe im Haushalt auch mal Fünfe gerade sein lassen. Susanna meinte, ich soll zwar liebenswürdig sein, aber ein wenig distanziert und auch mal nicht erreichbar. Immer gut gelaunt und sehr beschäftigt – das war meine Devise.
Und siehe da: Das half! Als wir merkten, dass eine kleine Besserung eintrat, machten wir ein Tagesritual und zwei Monate später noch ein Vodoo Ritual. Das war echt der Hammer! Sehr intensive Gefühle, Kribbeln, Wärme. Allerdings muss man dazu sagen, dass Susanna das erst anbietet, wenn man schon einige Zeit zusammen gearbeitet hatte. Es muss eben eine gewisse Basis vorhanden sein.

Nach und nach veränderte sich die Lage. Mir ging es so viel besser. Ich fand Selbstverstrauen und damit sogar einen neuen Job. Ich fuhr sogar wieder Auto, obwohl ich es früher immer Markus überlassen hatte. So wurde ich flexibler und selbstständiger. Ich traute mich, Ansprüche zu stellen – auch an mich selbst.
Nach ca. 7 Monaten sagte mir Markus zum ersten Mal wieder, dass er mich liebte.
Das war so ein großer Schritt.
Dank Susanna haben wir so viel erreicht! Man muss viel selbst an sich arbeiten, aber mit Susanna hat man die Kraft, es anzugehen. Sie ist mit ihren Aussagen irgendwie immer richtig und trifft ins Schwarze. Auch wenn wir nun am Ziel sind, ist es für mich ein großes Geschenk zu wissen, dass sie da ist! Und natürlich sollte man sich nicht auf den Lorbeeren ausruhen, sondern das, was Susanna einem beibringt, immer wieder anwenden. Man darf nie aufhören, an sich selbst zu arbeiten.

Ich bin sehr dankbar für alles, was sie für uns getan hat!

Liebe Grüße und gebt nicht auf!
Eure Anita

Ohne dich wäre ich jetzt nicht hier

15. August 2016 Keine Kommentare

Liebe Susanna,

 

morgen sind drei Wochen seit dem letzten Tagesritual vergangen. Seit dem Tag bin ich ja auch zu Hause gewesen und Andreas und ich haben uns die meisten Tage gesehen. Ich muss sagen, für mich ist alles anders, auch wenn sich ‘offiziell’ noch nichts geändert hat. Seit dem letzten Tagesritual schienen alle emotionalen Blockaden und alle Ängste verschwunden. Einen Tag lang oder so hatte ich kurz damit zu kämpfen, wieder in alte Muster zu verfallen hier zu Hause und am liebsten dafür sorgen zu wollen, dass Andreas und ich uns ständig sehen, aber dann habe ich plötzlich verstanden, dass die Verhaltensmuster vorher alle aus reiner Angst entstanden waren, ihn zu verlieren und ich wusste plötzlich, dass es keinen Grund dazu gibt. Jetzt macht alles Sinn, ich wusste das es nur so laufen konnte bisher, weil wir beide emotional noch nicht bereit waren für unsere Beziehung. Die Intensität war einfach zu viel und ich verstehe auch besser, was mir immer Angst gemacht hat. Er kann mir in die Augen schauen und es ist als würde er meine gesamte Seele erkennen, jeden Winkel und er versteht einfach, als wüsste ich nicht mehr, wo ich anfange und er aufhört und umgekehrt und das ist ganz schön intensiv und auch angsteinflößend, wenn das Vertrauen fehlt. Aber urplötzlich habe ich alles Vertrauen dieser Welt, dass wir zusammen gehören und wir davor auch nicht weglaufen können und es auch nichts in der Welt gibt, dass uns auseinander bringen könnte und seitdem ist alles so viel besser. Jetzt genieße ich jede Sekunde mit ihm, ohne direkt mehr zu verlangen oder alles zu analysieren. Meine Liebe für ihn ist einfach grenzenlos, ich kann es kaum in Worte fassen.

Wir verbringen jeden Tag ein wenig Zeit miteinander, aber ohne Krampf und ohne immer mehr zu wollen. Wir können uns gefühlte Ewigkeiten in die Augen schauen, er zieht mich auch immer wieder ganz nah zu sich. Manchmal denke ich, ich kippe vom Stuhl, wenn er mich über einen ganzen Raum voller Leute anlächelt und nicht mehr wegschaut. Er nimmt jede meiner Emotionen war und ich spüre ihn in jeder Minute bei mir und in mir, als wäre er ein Teil von mir, ganz egal wo er gerade ist. Jetzt weiß ich, dass alles gut ist und gut wird. Ich bin so unglaublich glücklich. Ich kann es nicht erwarten, wieder in seinem Arm einzuschlafen und wieder ganz bei ihm zu sein, aber ich verstehe jetzt, was du seit Anfang an gesagt hast, er ist bereits in meinem Leben und ich brauche diese Label nicht mehr, wie vorher. Leute heiraten, obwohl sie nicht haben, was wir haben…. Ich weiß, was wir haben und ich weiß, dass es die ganz große Liebe ist und ich genieße ab jetzt einfach jede Sekunde. Durch die Liebe, die ich für ihn und dadurch auch für mich wieder gefunden habe, geht es mir auch rundherum einfach so viel besser. Ich habe das Gefühl, ich bin an dem letzten Jahr so gewachsen und weiß so viel besser, was ich mir vom Leben wünsche. Es ist unglaublich, alles ist soooo viel schöner und besser und ohne dich, wäre ich jetzt nicht hier. Wir sind vielleicht noch nicht ganz am Ziel, aber erstens kann es nicht mehr weit sein und zweitens genieße ich jetzt auch die Reise. Es geht schließlich nicht um ein Happy End, sondern um ein Leben gemeinsam, um jede einzelne Sekunde…

 

Ich hoffe sehr, mein Bericht macht Sinn. Manchmal kann ich gar nicht in Worte fassen, was ich fühle… Alles, alles Liebe, Michaela

Das Tagesritual brachte den Durchbruch

19. Juni 2016 Keine Kommentare

Liebe Susanna,

Ich muss Dir sagen, das 2. Tagesritual brachte den Durchbruch.
Plötzlich schmiedet Nadine gemeinsame Zukunftspläne, kann sich ein Zusammenleben mit mir wieder vorstellen.
Auch übernachtete Sie am letzten Wochenende schon wieder bei mir im Haus.

Ohne Deine liebevolle Hilfe hätten wir es wohl nicht geschafft, zumal es zwischendurch ja einige Rückschritte gab.
Nochmals vielen Dank, du bist wahrhaft ein Engel.

Jetzt fahren wir erstmal gemeinsam in den Urlaub, dann wollen wir die verbleibende Urlaubszeit gemeinsam verbringen.
Ende September ist geplant, das Nadine Ihre Wohnung kündigt.

Ich hoffe, das jetzt alles seinen Lauf nimmt und es nicht wieder zu Rückschritten kommt.

Vielleicht kannst Du ja nochmal die Magie etwas stärken.

Liebe Grüße
Ralf

Der Liebeszauber hat alles verändert – von Marion

27. September 2015 Keine Kommentare

Hallo,

wo ich anfangen soll weiß ich gar nicht so recht. Ich habe eine sehr schlimme Zeit hinter mir.
Eines Tages trennte er sich von mir, ganz unerwartet. Mein Schmerz und der Liebeskummer waren unerträglich für mich.
Natürlich habe ich die ganze Zeit gehofft das er zu mir zurück kommt, habe ihn angefleht usw es hat alles nichts geholfen .Egal was ich gesagt habe, er schien sich sicher zu sein.
Am Anfang versuchte ich darüber hinweg zu kommen aber auch das hat nichts geholfen. Nach wie vor war ich sicher das er mein Mann ist und ich ihn zurückbekommen muss.

Der Liebeszauber hat  dann alles verändert.
Nachdem er mich wochenlang ignoriert hatte kam er wieder immer weiter auf mich zu. Ich hielt mich auch an Susannas Tipps und mit der Zeit wurde es immer deutlicher:
Er vermisste mich.
Als er sich zwischenzeitlich wieder zurückzog lenkte ich mit einem Tagesritual ein, das holte ihn wieder auf die richtige Spur.
Alles in allem bin ich dann so ans Ziel gekommen und habe meinen Mann wieder bekommen. Ich habe mich nicht getäuscht, er hat mich noch immer geliebt, er hatte nur versucht es zu verdrängen.

Ich danke diesem wundervollen Zauber und wünsche alles Liebe für alle!

Marion

Nach den Tagesritualen Erfolg – von Janina

8. Juni 2015 Keine Kommentare

Ich habe mein Ziel zwar (noch ) nicht erreicht, aber ich möchte mich vorab schon ein mal bedanken für die tolle Hilfe und Unterstützung.
Ohne die Magie bleibt einem bei Liebeskummer ja nicht mehr viel, an das man glauben kann.

Leider gehöre ich wohl zu denen, bei denen es ein bisschen länger dauert. Trotzdem bin ich froh das ich diesen Weg gegangen bin, denn wenn es nicht funktioniert weiß ich , das wir wirklich nicht füreinander bestimmt sind und das es dort draußen jemand besseren für mich gibt.

Sicher habe ich trotzdem immer nach den Tagesritualen einen Erfolg verspürt . Wer weiß, vielleicht gelange ich ja doch noch an mein Ziel!

Ich wünsche allen hier weiter hin viel Glück und Liebe

Janina