Archiv

Artikel Tagged ‘liebe’

Wir sind wieder zusammen – von Katharina

20. März 2016 Keine Kommentare

Liebe susanna,

Wir sind seit letzten sonntag wieder zusammen. Ich danke dir sehr dafür, ich kann das garnicht in worte fassen, bin überglücklich. Ich hoffe es bleibt so, ich lasse diesen Menschen nie wieder gehen.
Ich werde dir die nächsten Tage ausführlicher für deinen Blog berichten.

Liebe grüsse

Katharina

Ich habe das dem Liebeszauber zu verdanken – von Jana

13. März 2016 Keine Kommentare

Ich bin super glücklich und kann die Wirkung des Liebeszaubers noch gar nicht glauben!

Seit letzter Woche sind wir nun wieder zusammen… Es ist unfassbar, ich hätte es mir wirklich nie mehr träumen lassen.
Ein ganzes Jahr waren wir getrennt, wir hatten einige Monate keinen Kontakt mehr. Ich wusste nicht mal, ob er überhaupt noch an mich denkt.

Der Liebeskummer machte mich wirklich fertig, daher kam ich zum Liebeszauber.
Ich sah es als letzten Ausweg, da ich ihn immer vermisste. Wenn das nicht klappte, sollte es nicht sein, sagte ich mir.
Aber schon nach kurzer Zeit nach dem Ritual bemerkte ich erste Veränderungen in mir selbst. Er meldete sich dann tatsächlich nach einer Zeit und ich war zunächst komplett überfordert, aber die Magie tat ihr übriges…

Wir sind wieder zusammen und ich habe das dem Liebeszauber zu verdanken, da bin ich sicher.

Danke dafür und liebe Grüße!!!
Jana

Kann mich gar nicht oft genug bedanken – von Helena

1. März 2016 Keine Kommentare

Hallo Susanna!

Deine Worte sind immer so aufmunternd. Und ein bisschen Bestärkung tut mir wirklich gut.

Gradlinig und rational, das waren mal Eigenschaften, so wie mich Freunde wohl beschrieben hätten.

In den letzten zwei Jahren, ungefähr, habe ich das verloren. Ich habe mich verbogen. Ich war jemand, der ich gerne sein wollte, aber nun mal nicht bin. Und alles nur um nicht einsam zu sein. Das Resultat sehe ich heute. Ich habe so viel verloren, nur weil ich nicht echt war. Von Freunden das Vertrauen und den Rückhalt und bei mir selber das Selbstbewusstsein und die Selbstachtung. Ich war so gierig danach Aufmerksamkeit und Anerkennung zu bekommen, weil nur dann fühlte ich mich gut. Dann war ich wer und war nicht alleine. Und die Methoden, die ich dafür angewandt habe, waren alles andere als gut. Ich war gierig, neidisch und so voller Wut, dass ich mich dadurch selbst zerstört habe. Wie soll denn irgendwas Positives in meinem Leben passieren, wenn ich selber so negativ eingestellt bin???

Also JAAAAA!!!! Susanna, meine persönliche Weiterentwicklung ist sehr stark in Gang gekommen. Ich denke, dass das alles es ein Prozess war, den ich durch machen musste. Ich hatte um meine Gefühle eine riesige Mauer gebaut aus reinem Selbstschutz. Irgendwann bricht diese Mauer und die ganzen aufgestauten Gefühle dahinter kommen unkontrolliert zum Vorschein. Emotionales Denken und rationales Denken sollten sich in der Waage halten.

Ich will wieder diese Person sein, die ich mal war. Die zu sich selber sagt: „Ich schaff das! Notfalls auch alleine.“ Es braucht ganz sicher noch eine Weile, bis ich wieder da bin, aber das Wichtigste ist, dass ich wieder ein Ziel habe und mich nicht beirren lasse. Das Ziel lautet: Mich wieder wohl zu fühlen mit mir und meiner Umwelt. Das ich mir wieder mehr Selbstsicherheit gebe.

Und ein großer Schritt ist, dass ich umziehen werde. Das ist sehr aufregend für mich, da es für mich ein neuer Lebensabschnitt ist und ich gespannt bin, was mich erwartet.

Und JAAAA! Susanna du hattest Recht. Keine Magie der Welt kann einen weiter bringen, wenn man sich selber blockiert. Ich habe gedacht, dass deine Magie alles richten wird, ohne selber etwas dafür tun zu müssen. Aber keine Änderung, ohne Veränderungen. Es führt unweigerlich zum Stillstand, wenn man selber stehen bleibt. Man muss auch ein Stückchen selber dafür sorgen, dass alles in Gang kommt.

Susanna, ich kann mich gar nicht oft genug bedanken, was du für mich getan hast und mich begleitest.

Ich hätte dir das heute nicht schreiben können, wenn du nicht gewesen wärst. Deine Magie und deine positiven Energien haben mich so gut unterstützt und deine Worte lassen einem wirklich über sich selber nachdenken. Das ist einfach der Wahnsinn!

Mit dir zu schreiben ist auch immer ein bisschen Selbsttherapie mit dem Bonus, dass es dort noch etwas gibt, was kein Therapeut einen geben kann. Deine heilenden magischen Kräfte!

Es ist gut, dir zu Vertrauen, auch wenn die Wirkung deiner Arbeit nicht sofort fassbar ist. Es kommt immer der Tag, an dem ich sage: Susanna hatte Recht!

Ich hoffe du konntest du Magie gut stärken und unterstützt mich weiterhin, dass ich meinen Weg mit Zuversicht gehen kann.

Liebe Grüße

Helena

Wir wollen es nochmal versuchen – von Vanessa

23. Februar 2016 Keine Kommentare

Liebe Susanna,
Heute schicke ich dir wieder einen kurzen Bericht zum aktuellen Stand. Seit zwei Wochen ist Sascha zurück. Er hat mir einen Brief geschrieben und darauf hin haben wir uns ausgesprochen. Wir wollen es nochmal versuchen. Ich hoffe sehr, dass alles gut geht. Natürlich bin ich noch ein bisschen skeptisch und habe Angst, ihn wieder zu verlieren. Bisher läuft es aber gut.

Liebe Grüße
Vanessa

Ich hoffe fest, dass wir wieder zueinander finden – von Sarah

15. Februar 2016 Keine Kommentare

Vor ca 6 Monaten haben Georg und ich uns nach 13 Jahren getrennt. Die letzten Monate waren nicht mehr schön. Viele Streitereien, Diskussionen und Tränen etc. Wir haben uns auseinandergelebt. Georg war total mit seinem Leben unzufrieden, er hatte an nichts mehr Freude und Spass und er fiel immer tiefer in ein Loch. Ich konnte ihm nicht helfen und irgendwann fing ich an, meine Bedürfnisse vehement zu vertreten und so mussten wir einfach feststellen, dass er mir nicht das geben kann, was mich glücklich macht. Am Tag nach unserer Trennung hat er entschieden, für 10 Wochen ins Ausland zu gehen, ganz alleine, wie er schon immer mal wollte, es aber nie gemacht hatte, wegen mir. Für mich war klar, dass diese Beziehung zu Ende ist und es keine Zukunft mehr gibt, da ich wirklich feststellen musste, dass wir ganz unterschiedliche Vorstellungen vom Leben, der Zukunft und der Freizeitgestaltung haben. Die ersten Wochen und Monate war ich total abgelenkt, ich hatte extrem viel Arbeit und in der Freizeit war ich immer unterwegs. So hatte ich gar keine Zeit mich damit zu befassen. Als ich dann in den Ferien war, merkte ich, dass ich mich noch nicht von Georg gelöst habe und er mir immer noch sehr bedeutete. Als ich das merkte, war er bereits einen Monat im Ausland. Wir hatten häufig Kontakt und er war nicht glücklich im Ausland. Ich glaube, dass wenn er aus seiner Kriese raus findet, dann auch ein anderer Mensch sein kann, aufgestellter ist und auch etwas unternehmen möchte. Schliesslich war er während diesen 13 Jahren ja nicht immer so, wie er in den letzten Monaten. Aus diesem Grund habe ich mich an Susanna gewendet. An einem Montag führten wir das Ritual durch. Das Feedback von Susanna war sehr positiv. Susanna sagte mir, jetzt müsse der nächste Schritt von Georg kommen. 24 Stunden später rief er mich an, er hatte die ganze Nacht nicht geschlafen und entschuldigte sich bei mir, dass es ihm extrem leid täte, wie er mich in den vergangen Monaten behandelt habe und er hätte nie ins Ausland gehen sollen und er habe viele falsche Entscheidungen getroffen. Auf diese Aussage bin ich dann nicht näher eingegangen. Wir hatten dann täglich Kontakt und seit gestern ist er wieder zurück aus dem Ausland. Mal schauen, wie es weitergeht. Ich hoffe fest, dass er sich noch in die für mich richtige Richtung entwickelt und wir wieder zueinander finden. Der Kontakt mit Susanna gibt mir viel Kraft und Zuversicht.
Ab 18. Januar 2016 bis 1. Februar 2016

Georg ist nun zurück und wir hatten auch erste emotionale Gespräche. Er ist aber immer noch mit sich unzufrieden und hat ein Chaos in sich. Er sagt zwar, dass er immer noch Gefühle für mich hat, aber er hat das Gefühl, dass er mich nicht glücklich machen kann. Momentan ist es schwieriger, Geduld aufzubringen, als er noch im Ausland war. Da sah ich ihn nicht jeden Tag, aber jetzt, wo wir wieder zusammen wohnen, ist meine Sehnsucht nach ihm grösser.
Es gibt Momente, wo ich optimistisch bin, dass sich mein Wunsch erfüllt, aber momentan gibt es auch Tage, wo ich deprimiert und frustriert bin, da sich nichts tut. Er ist nach wie vor sehr unzufrieden, hat keine Freude und auch keinen Antrieb. Er befindet sich nach wie vor in einem Loch und es ist so schwierig, da zuzuschauen und geduldig sein. Ich hoffe nun, dass Susanna noch etwas für mich tun kann.

 

Liebe Grüße
Sarah