Archiv

Artikel Tagged ‘licht’

Fröhliche Weihnachten!

24. Dezember 2012 Kommentare ausgeschaltet

Zum Fest der Liebe für alle Blog Leser auch dieses Jahr wieder ein Gedicht, das mir besonders gefällt und gut zum Wunder der Weihnacht passt.

Sperrt euch niemals gegen die Liebe und lasst sie in euer Herz, allen Enttäuschungen zum Trotz.
Fröhliche Weihnachten!

Hier für euch
Susanna

Wenn keiner mehr an Wunder glaubt

Wenn keiner mehr an Wunder glaubt,
dann wird’s auch keins mehr geben.
Denn wer der Hoffnung sich beraubt,
dem fehlt das Licht zum Leben.

Wenn keiner mehr darauf vertraut,
dass Wunder noch geschehen,
wie soll der Mensch in seiner Haut
sein Leiden überstehen?

Wenn keiner mehr an Wunder glaubt,
musst du’s allein riskieren:
Im Baum des Lebens, grün belaubt,
sind täglich Wunder aufzuspüren.

(Elli Michler 1923, deutsche Lyrikerin)

aus: Hoffnung © Don Bosco Verlag, München 2006.

Quelle: Weihnachtsgedichte

Erfahrungsbericht des Rituals – von Angel

13. Mai 2012 Kommentare ausgeschaltet

Liebe Susanna

Ich habe aus einem Gefühl heraus die Kerzen bis 20:57 Uhr brennen lassen, und alle Gegenstände blieben dabei, die Angelomio-Kette trage ich nun wieder, aber mit einem ganz neuen Gefühl und mit einer Verbundenheit.

Mein Gefühl sagt mir, dass Du dich ca. um 18:27/28 Uhr bei mir ein geklinkt hast, da meine Ohren anfingen zu Rauschen und zu Singen.
Als ich die hellgrüne Kerze entzündet habe, ist etwas bei mir im Raum geschehen, was ich in dieser Art mit meiner Hündin noch nie erlebt habe, Sie hat sich auf Schlag aufgesetzt und wie gebannt auf das Bild von mir und Franz geschaut. Mir selber erging es in der ersten Drittel so, dass ich ein starkes Herzklopfen verspürte, und eine fremde Energie (eine Gute) die mit im Raum war.

Mit den entzünden der weissen Kerze ist in mir alles ruhig geworden, und ich habe die Momente des Glückes und der Liebe genossen, auch das denken an die vielen positiven Seiten von Franz war ein wunderschönes Erlebnis, meine Hündin lag ab da schön unter meinen Beinen und wirkte sehr gelassen und ruhig.

Mit dem entzünden der orangen Kerze wurde es so richtig warm um mich und ich habe immer wieder einen leichten Luftzug gespürt, so als währest Du direkt bei mir im Raum, das schönste war aber sich vorzustellen wie schön wir es haben werden gemeinsam, und wie viel liebe eigentlich mit uns ist.

Ich weiss nicht ob ich mich täusche, doch irgendwie hatte ich plötzlich das Gefühl, auch Franz wäre mit im Raum, und würde meine Hand halten.

Meine Ziehtochter hat das ganze in ihrem Haus miterlebt (Sie ist sehr medial begabt), und hatte ein ganz gutes Gefühl in dieser Stunde, sie wusste genau, wann es zu Ende war, ich das Papier weggeräumt habe, und dass ich beim runtergehen einmal gehustet habe.

Was für mich persönlich sehr schön war, dass im ersten Drittel auch gerade ein Gewitter war bei uns, und für mich alles genau zusammen gepasst hat.

Seit 19:33 habe ich ein gutes Gefühl im Herzen und bin ganz ruhig geworden, so als ob nun alles seinen richtigen Weg geht.

Ich habe auch das Gefühl als ob Du noch hier wärst, oder in der Nähe.

Danke, und viel Liebe und Licht

Angel

Ein Danke für Dich!

6. Oktober 2011 Kommentare ausgeschaltet

Liebe Susanna,

ich bin sehr überrascht wie gut es mir geht. Die Ruhe und Ausgeglichenheit hält an und ich fühle mich frei wie lange nicht. Natürlich denke ich noch an Bernhard, aber ohne Schmerz und Wehmut. Ich bin so froh, dass ich diesen Zustand halten kann. Ich hatte die Hoffnung darauf schon fast verloren, dass es noch mal so kommen wird. Gestern Abend habe ich für mich die Kerzen angezündet und die weiße Kerze flackerte ständig hin und her während die beiden anderen ganz ruhig brannten. Es war fazinierend das zu beobachten, denn alle drei stehen auf einem Teller zusammen, hätten also, wenn ein Luftzug daran Schuld wäre, alle drei flackern müssen. Es tut MIR jedenfalls gut wenn sie brennen und deshalb genieße ich das Licht und Wärme die sie ausstrahlen. Ich weiß ja nicht wie und was du machst, aber ich muss ehrlich sagen, es heilt und es hilft, deshalb ein großes DANKE an dich.

Es gibt Dinge zwischen Himmel und Erde, die sind nicht greifbar, aber sie sind da.

Herzlichst Deine Roswitha

Kommentar von Susanna:

Dieser Zwischenbericht kam recht bald nach dem Ritual und zeigt sehr schön, wie wichtig der heilende Aspekt bei magischen Arbeiten ist. Die heilenden Energien helfen nicht nur dem Betroffenen, was für sich alleine genommen schon sehr viel ist, sondern unterstützen auch den magischen Fluss, da die persönliche Gelassenheit und Ruhe einen positiven – eben nicht blockierenden – Einfluss auf alle fließenden Energien hat.

Ich bin hier für Euch

Susanna

Ein Gedicht zum Liebeskummer: Anna

17. März 2010 Kommentare ausgeschaltet

Liebeskummer

Erwacht nach einer dunklen Nacht
Sie führte durch einen Tunnel ohne Licht
Unklare Gedanken, wilde Träume voller Unruhe
Ohne Hoffnung und dann doch
Ein Hoffnungsschimmer, ein kleines Licht
Doch, ich erwache und es bleibt
Leere

Das Licht
Ist es erloschen? Bleibst du fern
Und lässt mich stehen?
Deine Liebe hat mich verzaubert
Liebeszauber
Faszination, Erstaunen, Magie
Das alles bist du für mich.

Der Weg
Ist nun ein anderer.
Getrennt. Nicht mehr miteinander.
Nicht einmal mehr nebeneinander.
Hände
Berühren sich nicht mehr.

Vergessen
Werde ich dich nie
Liebe
Bleibt in meinem Herzen. Verschlossen.
Offen
Für einen neuen Weg, werde ich sein
Zeit wird vergehen, ich werde es schaffen.

Anna

Erfahrungsbericht: Gerald

18. Mai 2009 Kommentare ausgeschaltet

Liebe Susanna,

für mich war es ein Wechselbad der Gefühle. Es war so als wäre ich mehrere Persönlichkeiten.

Jede Kerze die ich entzündete, öffnete andere Bewußtseinsebenen. Es fühlte sich an, als würde man jedesmal eine neue Tür öffnen.

Es ist mir wirklich nicht leicht gefallen, beim ersten Ritual negativ zu denken.

Nach und nach hab ich mich dann so rein gesteigert, dass mir alles Mögliche einfiel, was mich an C. stört. Alle möglichen unangenehmen Erinnerungen kamen in mir hoch, die gleichzeitig Trauer, Enttäuschung und Wut empor riefen.

Die seelischen Schmerzen sind nochmal richtig zum Tragen gekommen.

Ich war froh, wie endlich die weiße Kerze an die Reihe kam. Und ich muss dir sagen, es war Harmonie pur. Mein Herz hüpfte vor Freude. Da wurde etwas zusammengefügt, das zusammen gehört. Einheit, Liebe, Verstehen; all das offenbarte sich mir. Eine Umarmung der Unendlichkeit. Man kann die körperlichen Symptome kaum beschreiben. Das ganze zeigte sich vor allem im Solarplexus und im Herzzentrum. Ein Brennen, ein Kribbeln. Und um mich herum eine Hülle, ein Vakuum..

Du nennst es Heilung. Ja, das ist es in der Tat.

Das dritte Ritual hat mich im Glauben bestärkt, dass diese Verbindung etwas Selbstverständliches ist. Ich sehe C. und mich, wie wir gemeinsam das Leben meistern. Wir wissen, nur zusammen sind wir stark. Beide sind wir stolz uns endlich gefunden zu haben.

Liebe Susanna ich hab dir sehr zu danken. Ich habe gespürt, dass ich nicht alleine bin. Es war mir so, als wären wir beide in einem Raum. Als würden wir auf einer höheren Ebene miteinander kommunizieren. Obwohl ich dich nicht kenne, bist du mir sehr vertraut.

Ich weiß auf jeden Fall, dass du ein außergewöhnlicher Mensch bist.

… sende dir mein Licht

Gerald