Home > Erfahrungsberichte > Die Liebe meines Lebens – hab ich sie gefunden?

Die Liebe meines Lebens – hab ich sie gefunden?

21. Mai 2010

Liebe Susanna,

ich habe so viel Schönes, aber auch Trauriges hier auf Deinem Blog gelesen. Daher möchte ich Euch allen auch mal meine Erfahrungen mitteilen.

Seit mittelerweile 12 Jahren bin ich mit eine neun Jahre jüngeren Partnerin zusammen. Aber wie wir uns kennen und lieben gelernt haben, ist ne putzige Geschichte:

Damals arbeitete ich als Veranstaltungstechniker und kam doch recht viel herum. Ja man könnte sagen, dass ich nicht wirklich ein „Kostverächter“ war. Sobald ich eine Möglichkeit fand, musste und wollte ich ziegen, dass ich mit allen Wassern gewaschen bin. Irgentwann bekam unser Büro zwei Praktikantinnen. Die Schüchterne von beiden hatte lages dunkelblondes Haar. Erst haben wir uns gegenseitig „Nettigkeiten“ , wie: ‚was bist denn du für eine/r‘ an den Kopf geworfen und ich dachte, dass ich doch lieber Abstand von ihr halten sollte. Sie war, wie ein Eisschrank – kalt und ohne Gefühl.

Eines Abends fuhr ich sie nach Hause und ich entdeckte Trauer in ihren Augen. Ich fragte sie, was den los sei und bekam wieder patzige Antworten. Irgendwann fing sie zu weinen an und es stellte sich heraus, dass sie nicht nur unglücklich verliebt war, sondern auch von ihren Eltern nicht richtig verstanden wurde. Als nach einiger Zeit der Streit mit ihren Eltern immer schlimmer wurde, suchte sie nach einem Dach über dem Kopf. Da die Saison wieder anfing und ich wieder häufiger unterwegs war, bot ich ihr an, bei mir zu bleiben. Da sie zum damaligen Zeitpunkt noch keinen Job hatte, war ihre Aufgabe, sich um meinen Haushalt zu kümmern und einkaufen zu gehen…

Wenn ich ich Hause war schliefen wir nebeneinander – ohne, dass ich sie berührte. Ich wusste, dass sie noch nie mit einem Mann zusammen war. Könnt Ihr Euch vorstellen, welche Qual das für mich war? Du liegst neben einer bildhübschen Frau und du darfst sie nicht …?

Und das streckte sich über einen Zeitraum von knapp einem Jahr. Eines Tages, ich kam gerade von der Systems wieder zurück, beschloss ich, zu einer meiner Ex-Freundinnen zu gehen um mich „auszutoben“. Dies bekam aber meine (jetzt) Lebensgefährtin heraus und stellt mich am Tag darauf zur Rede. Ich fragte sie, was sie den wolle, weil wir ja nicht zusammen seien und überhaupt …

Was soll ich Euch sagen, sie fing an zu weinen und sagte ganz, ganz leise: “ Du Trottel – hast den Du wirklich nichts mitbekommen – ich liebe dich doch!“ Seit dieser Zeit, seit diesem besagten Tag vor 12 Jahren sind wir ein Paar. Wir lieben uns, nicht mehr so, wie am ersten Tag, aber auch heute noch sagen wir und sehr häfig diese berühmten drei Worte: „Ich liebe Dich“.  Hätte mir das jemand vor 12 / 13 Jahren gesagt, dass ich keine andere Frau (obgleich ich mehrmals die Möglichkeit gehabt hätte) mehr anfasse, dass ich ihr über diese Zeit ihr treu bin und bleibe, ich hätte ihn ausgelacht.

Deshalb an alle, wenn Ihr eine solch tollen Menschen gefunden habt, lasst ihn nicht los. Tut alles dafür, dass er / sie nicht geht, und geht auch einmal neue Wege in Eurer Beziehung. Arbeitet an Euch, damit so wenig wie möglich Langeweile aufkommt – und der Zauber der Liebe wird Euch begleiten.

Kommentare sind geschlossen