Home > Erfahrungsberichte > Erfahrungsbericht: Gerald

Erfahrungsbericht: Gerald

18. Mai 2009

Liebe Susanna,

für mich war es ein Wechselbad der Gefühle. Es war so als wäre ich mehrere Persönlichkeiten.

Jede Kerze die ich entzündete, öffnete andere Bewußtseinsebenen. Es fühlte sich an, als würde man jedesmal eine neue Tür öffnen.

Es ist mir wirklich nicht leicht gefallen, beim ersten Ritual negativ zu denken.

Nach und nach hab ich mich dann so rein gesteigert, dass mir alles Mögliche einfiel, was mich an C. stört. Alle möglichen unangenehmen Erinnerungen kamen in mir hoch, die gleichzeitig Trauer, Enttäuschung und Wut empor riefen.

Die seelischen Schmerzen sind nochmal richtig zum Tragen gekommen.

Ich war froh, wie endlich die weiße Kerze an die Reihe kam. Und ich muss dir sagen, es war Harmonie pur. Mein Herz hüpfte vor Freude. Da wurde etwas zusammengefügt, das zusammen gehört. Einheit, Liebe, Verstehen; all das offenbarte sich mir. Eine Umarmung der Unendlichkeit. Man kann die körperlichen Symptome kaum beschreiben. Das ganze zeigte sich vor allem im Solarplexus und im Herzzentrum. Ein Brennen, ein Kribbeln. Und um mich herum eine Hülle, ein Vakuum..

Du nennst es Heilung. Ja, das ist es in der Tat.

Das dritte Ritual hat mich im Glauben bestärkt, dass diese Verbindung etwas Selbstverständliches ist. Ich sehe C. und mich, wie wir gemeinsam das Leben meistern. Wir wissen, nur zusammen sind wir stark. Beide sind wir stolz uns endlich gefunden zu haben.

Liebe Susanna ich hab dir sehr zu danken. Ich habe gespürt, dass ich nicht alleine bin. Es war mir so, als wären wir beide in einem Raum. Als würden wir auf einer höheren Ebene miteinander kommunizieren. Obwohl ich dich nicht kenne, bist du mir sehr vertraut.

Ich weiß auf jeden Fall, dass du ein außergewöhnlicher Mensch bist.

… sende dir mein Licht

Gerald

Kommentare sind geschlossen