Archiv

Archiv für Juni, 2010

positive Entwicklungen!

30. Juni 2010 Kommentare ausgeschaltet

Liebe Susanna,

am Sonntag kam plötzlich eine Änderung: Bärbel rief mich an und wir telefonierten fast 3 Stunden. Sie sagte mir, wie sie mich vermißt.

Heute hatten wir uns nach einer SMS von ihr zu einem Gespräch verabredet und dabei festgestellt, daß die Beziehung für uns beide sehr wohl nicht beendet ist, trotz Pause. Auf beiden Seiten ist eine extreme Anziehung und das unerklärliche Wissen, daß wir nicht voneinander loskommen, trotz ihrer Versuche. So etwas hatte sie noch nie erlebt.

Letztendlich haben wir uns geeinigt, daß wir versuchen, ganz langsam wieder aufeinander zuzugehen und alles zu besprechen, die räumliche Distanz wird aber bleiben. Es steht ein langer Weg bevor, aber es lohnt sich. Ich spüre immer mehr, daß sie meine Dualseele ist und inzwischen ahnt sie es selber.

Ich möchte nicht zu euphorisch sein, aber es sieht fast so aus, als wenn Dein letzter Versuch der „Heilung“ tatsächlich gewirkt hat. Ich danke Dir sehr dafür!

Viele Grüße
Christoph

Anmerkung von Susanna:

Was Christoph hier beschreibt,  ist der eigentliche Erfolg einer Magie! Wir erreichen die Seelen der Menschen und öffnen deren Herz erneut für die tiefen Gefühle, die schon einmal da waren und jetzt wieder spürbar werden.  Es entsteht der dringliche Wunsch, die Begierde, den ANDEREN zu sehen und zu fühlen.  Sehnsucht.  Hier ist das eigentliche  Ziel nahezu erreicht. Dennoch werde ich Christoph und Bärbel noch eine Weile begleiten und die Magie weiterhin aufrechterhalten, damit sich alles zwischen beiden weiter festigt.  Es wird natürlich auch an beiden liegen, ihre Liebe zu achten und zu pflegen.


Eure Susanna

Auch Männer haben Gefühle

25. Juni 2010 Kommentare ausgeschaltet

Nachdem ich den Bericht von Petra gelesen habe, möchte ich doch von meinen eigenen Erfahrungen erzählen, denn die sind ein bisschen anders abgelaufen. Petra schreibt von der Tageszeremonie, da nehme ich an, dass ein Tagesritual gemeint war.  Bei mir hat Susanna jedoch eine andere Vorgehensweise angewendet. Bei mir war es zunächst ein gemeinsames Ritual das Susanna und ich gemacht haben. Doch bevor ich mehr davon erzähle, muss ich mich doch vorstellen.

Ich bin 28 Jahre alt und heiße Ben. Vielleicht sind jetzt einige doch überrascht, denn gerade Männer glauben ja nicht unbedingt an solch überirdisches Zeugs, wie wir Männer solche Erlebnisse oft abtun. Wir sind gewohnt, Fakten zu beurteilen und uns an solche zu halten. Auch ich war bis vor zwei Jahren auch so eingestellt, bis ich ein Mädchen kennenlernte und mich in sie verliebte. Und es hatte den Anschein dass auch sie sich in mich verliebt hätte. Nach 6 Wochen kennenlernen wurden wir dann auch ein Paar und nach weiteren 5 Monaten fingen wir an, Pläne zu machen. Wir wollten zusammenziehen. Da wurde ihr ein Auslandsaufenthalt angeboten und sie überlegte nicht lange und meinte zu mir, dass sie diese Chance einfach nutzen musste. Denn sie würde nie mehr solch eine Möglichkeit bekommen. Sie trennte sich von mir, was für uns beide schmerzhaft war. Wir versprachen uns zwar, dass wir diese Verbindung aufrechterhalten wollten und sie in einem Jahr wiederkommen würde. Bei ihrem Abflug waren wir beide verzweifelt. Es war ein ganz eigenartiges Gefühl des Verlassenwerdens!

Die ersten Wochen telefonierten wir jeden Tag, doch irgendwie wurden die Gespräche immer kürzer und eintöniger. Und bald schrieben wir uns noch einmal die Woche eine mail. Bis auch die seltener wurden und dann ganz einschliefen. Und doch liebte ich diese Frau über alles, aber ich wollte sie einfach nicht bedrängen. Als sie sich 4 Wochen nicht gemeldet hatte, machte ich mich im Internet auf die Suche, was man gegen Liebeskummer machen könne. Ich suchte nie in diese Richtung „Liebeszauber„, wusste gar nichts davon. Und dann stieß ich aber eines Tages auf die Seite von Susanna. Und ich hatte von Anfang an beim Lesen das Gefühl: Da ist jemand, der deine Trauer und deine Sehnsucht vielleicht nicht nur verstehen kann sondern dir vielleicht sogar helfen kann. Ich schrieb Susanna an (ich hoffe, Susanna, du kannst dich noch an meine erste wirre Mail erinnern, denn ich wusste ja gar nicht, wo ich anfangen sollte und wo aufhören! 🙂 und am nächsten Tag antwortete sie mir auch. Sie bot mir an, dass sie mit mir  ein gemeinsames heilendes  Ritual machen würde, um vielleicht zu bewirken, dass dieses Mädchen wieder zu mir zurückkommen würde.
Ich möchte es kurz fassen: Nachdem ich meinen finanziellen Beitrag geleistet hatte (ich hatte im Gegensatz zu anderen nie Zweifel der Seriosität dieses magischen Verfahrens), machte Susanna mit mir  dieses gemeinsame Ritual. Vielleicht beschreibt Susanna das selbst, denn ich möchte nicht einfach so von diesem unwahrscheinlichen Erlebnis berichten. Aber ich spürte von Anfang an, dass sich in mir etwas veränderte und trotzdem der Blick auf meine damalige Freundin konzentriert blieb. Einmal machten wir  später noch ein Tagesritual, das war der Abschluss. Zwei Wochen danach schickte ich meiner Freundin eine kurze Mail: „Ich vermisse dich, aber ich möchte, dass es dir gut geht und gebe dich frei. Fühl dich nicht mehr verpflichtet!“ Was soll ich sagen? Nach zwei Tagen hatte ich sie am Telefon, sie rief mich an. Zuerst meldete sie sich gar nicht und ich dachte schon, sie wäre aus Versehen an die Tastatur des Handys gekommen. Dann meinte sie einfach nur: „Ben, ich komme zurück. Ich spüre, wie sehr ich dich vermisse und ich möchte dich wiedersehen!“ Es dauerte noch zwei Monate bis sie wiederkam.

Wir telefonierten mit Absicht nicht oft miteinander, doch wir hatten wieder ein sehr tiefes Gefühl zueinander entwickelt. Und dann war sie da! Ich holte sie am Flughafen ab und als sie durch die Wartehalle kam, wussten wir beide: wir gehören zusammen! Inzwischen leben wir tatsächlich miteinander und denken sogar an die Familienplanung! Ich bin mir sicher, dass dies ohne Susanna nicht so gekommen wäre, denn durch ihre Hilfe trat auch bei mir eine Veränderung ein. Mir war klar geworden, ganz nach dem alten Sprichwort: Gib das, was du liebst, frei. Wenn es dich auch liebt, kommt es zu dir zurück! Und genau das kam es! Ich bin Susanna sehr dankbar und ich bereue keinen Cent, den ich für ihre Dienste bezahlt habe. Denn durch sie kam mein großes Glück wieder zu mir zurück, da bin ich mir ganz, ganz sicher!
Euer Ben

Was lange währt…..

19. Juni 2010 Kommentare ausgeschaltet

Hier nun einmal ein Bericht über einen sehr hartnäckigen Fall, der schließlich aber auch zum Erfolg geführt werden konnte. Als Beispiel für Euch, dass man niemals einfach aufgeben sollte! Aber keine Sorge, die meisten Fälle lassen sich sehr viel schneller lösen und der ersehnte Erfolg lässt nicht lange auf sich warten!

Eure Susanna

Liebe Susanna, liebe Hilfe-Suchenden,

im August 2009 bin ich (22 J.) total verzweifelt zu dir gekommen, mein Tagesablauf war von tiefster Traurigkeit und vielen Tränen geprägt. Ich konnte nicht mehr lachen… Wie auch bei den meisten anderen hier, hat mich mein Freund (23 J.), mit dem ich 1,5 Jahre zusammen war und jeden Tag mit ihm verbracht hatte, verlassen. Ihr könnt sicher gut nachvollziehen, wie es mir ging. Wir wohnten zusammen und teilten alles miteinander. Warum und wieso er sich von mir trennte, ist nun hier nicht wichtig. Es lag aber sicher auch viel an mir.
Ich surfte im Internet und traf immer wieder auf Susanna’s Seite. Es war, als hätte sie mich zu sich gerufen. Am Anfang habe ich stark hin und her überlegt, ob ich den Schritt wirklich wagen soll und ob eine Partnerrückführung wirklich klappt. Nach allem Überlegen war mir klar: Ich versuche es!
Wir führten den gemeinsamen Liebeszauber durch. Ich hielt mich so gut es ging an die Aufforderung von Susanna, mich nicht zu melden und jeden Kontakt von ihm ausgehen zu lassen. 3 Wochen später kam dann der Schock: er fuhr mit seiner Ex in den Urlaub. Das tat sehr weh! Wir beide haben doch immer zusammen solche besonderen Tage verbracht. Ich war mir nicht mehr sicher, ob es der richtige Schritt war, aber Susanna versicherte mir, dass alles gut wird. In meinem Schmerz konnte ich es nicht richtig glauben und fing an zu zweifeln. Es plänkerte alles vor sich hin… Nach seiner Rückkehr aus dem Urlaub kam ein erster Kontakt seinerseits zustande… Aber alles war nichts halbes und nichts ganzes. Wochen vergingen… Wir hatten hin und wieder Kontakt per Internet. Mir persönlich wollte es einfach nicht besser gehen, ich konnte nicht glücklich sein ohne ihn. Susanna führte einige Tagesrituale für mich durch und mir ging es jedes Mal ein bisschen besser, ich fühlte mich stärker und wurde sicherer, dass alles klappen würde. Auch der Kontakt zwischen ihm und mir wurde mehr. Ich spürte aber immer noch eine Art riesige Wand zwischen uns und es kam mir vor, als ob er Rückschritte macht, statt Schritte in meine Richtung. Doch immer wieder sagte Susanna mir, dass seine Gefühle zwar verschüttet sind, aber sie sind da! Sie baute mich wahnsinnig auf!
Weil der Erfolg auf sich warten ließ, führten wir ein zweitägiges Voodoo-Ritual durch. Bestandteil waren eine Haarsträhne von mir und eigentlich auch eine von ihm, nur da kam ich nicht ran… Also schickte ich Susanna ein Stück Fell von einem Teddy, den ich ihm mal geschenkt hatte und den er mir bei unserer Trennung zurückgegeben hatte. Die Magie war sehr heftig zu spüren! Ich spürte, dass sich etwas tat, und dass unsere Energien ihn erreichten. Susanna riet mir aber weiterhin zur Distanz. Ich versuchte so gut wie möglich mitzuhelfen. Wir trafen uns weiterhin und es wurde auch alles wieder besser zwischen ihm und mir. Der nächste Schock erwartete mich an Silvester: er feierte mit seiner Ex. Den kompletten Januar hatten wir dann überhaupt gar keinen Kontakt – die Hölle!
Dann ging es stetig voran und wir hatten mehrmals in der Woche Kontakt, trafen uns jedes Wochenende. Wir freuten uns aufeinander. Jedoch immer wenn es zu eng wurde, verschloss er sich und ließ seine Gefühle nicht zu. Die Wand zwischen uns wurde zwar kleiner, war aber noch deutlich zu spüren. Er hielt mich hin, sagte er möchte vielleicht irgendwann mal wieder mit mir zusammen sein. Das konnte doch nicht sein, dachte ich mir, denn Susanna war sich immer so sicher!
Sie kam auf die Idee doch mal den Einfluss seiner Mutter zu überprüfen und sie hatte Recht, es waren schwarzmagische Einflüsse zu spüren. Denn seine Mutter trat nicht nur im Zusammenhang mit ihm in mein Leben, sondern auch im Job… Nicht nur dort lief es nicht sooo toll, auch gesundheitlich ging es mir nicht gut. Susanna führte eine Fluchbefreiung durch. Kurze Zeit später ging es immer mehr bergauf, auch ging es mir gesundheitlich besser. Alles wandelte sich zum Positiven. Wir verbrachten wieder fast jeden Tag miteinander. Vor etwa 2 Wochen waren wir gemeinsam im Urlaub und da fragte er mich, ob ich wieder mit ihm zusammen sein möchte!!!
Alles hat sich gelohnt, denn nun sind wir wieder glücklich zusammen. Die Wand ist zwar manchmal noch zu spüren, aber sie schrumpft stetig. An alle: Vertraut Susanna’s Arbeit und wagt den Schritt an ihrer Seite in euer neues Leben! Ich bin so selbstständig geworden und bin für mich selber viel glücklicher als je zuvor. Ich erkenne mich manchmal selbst nicht wieder.

Dir, liebe Susanna, möchte ich meinen tiefsten Dank aussprechen. Du warst so geduldig mit mir, obwohl ich sicher manchmal genervt habe mit meinem Pessimismus und meiner Ungeduld. Tausend Dank! Ich werde dich wieder kontaktieren, wenn ich ein Problem habe, was ich selber nicht lösen kann. Denn du hast es wirklich drauf! Du hast mich so toll begleitet, mir immer wieder Mut gemacht und nie aufgehört an unseren Durchbruch zu glauben. Ohne dich hätte ich schon längst aufgegeben. Du hast mich bestärkt, mir geholfen mein Leben auf die Reihe zu kriegen. Ich könnte hier noch stundenlang weiter schreiben, doch das wird zu viel… Also:
DANKE DANKE DANKE!!!

Herzliche Grüße und euch allen viel Erfolg!
Alles Liebe für dich, Susanna!

Deine Martina

Zum einen überrascht, zum anderen fasziniert

12. Juni 2010 Kommentare ausgeschaltet

Als sich mein Mann vor 4 Monaten von mir trennte, dachte ich, die Welt würde einstürzen. Wir sind seit vielen Jahren verheiratet und waren auch glücklich. Dachte ich zumindest. Er war es anscheinend nicht. Er hatte jemanden kennenlernt und es mir ein halbes Jahr verschwiegen. Ich kann immer noch nicht verstehen, weshalb ich das nicht bemerkt hatte. Anscheinend hat doch jeder irgendwie sein Leben gelebt, ohne den anderen wirklich einzubinden. Als er mir vor 4 Monaten sagte: Petra, es ist zu ende, ich möchte ein anderes Leben führen, ohne dich……… ich stand da und wusste nicht, wie mir geschah…..

Er zog innerhalb von 5 Stunden aus und ich stand vor den Trümmern meiner Ehe. Unsere Kinder nahmen es irgendwie gelassen auf, waren sie selbst mit ihren Partnerschaften beschäftigt. Ich sollte noch erwähnen, dass ich 49 bin. Als ich die ersten Abende allein verbrachte, dachte ich, die Decke würde mir auf den Kopf fallen und auch die Verzweiflung nahm immer mehr überhand. Ich spürte, dass mir Klaus noch sehr viel bedeutete und ich wieder mit ihm leben wollte. Ich fing an, mich im Internet auf die Suche zu machen, wusste gar nicht, wonach.. nur irgendwie diesen Schmerz loswerden. Irgendwann las ich in einem Forum von einer Susanna, von der jemand schrieb, dass sie ihr geholfen hätte. Ich war irritiert und meldete mich in dem Forum an, um diese Anke anzuschreiben. Und dann hatte ich auch schon die Internetseite, auf der diese Susanna schrieb. Als ich das erste Mal etwas von Liebeszauber und Liebesmagie las, dachte ich nur, was für ein Unsinn! ich las mich durch die Seiten, war irgendwie fasziniert, und gleichzeitig dachte ich, dass das alles Humbug wäre. Am nächsten Tag zog es mich wieder auf diese Homepage und ich las wieder von magischen Kräften, magischen Momenten. Und irgendwann fing ich an, dieser Susanna eine Mail zu schreiben.

Ich schilderte meine ganze Geschichte, merkte beim Schreiben, dass dies bereits sehr befreiend war für mich. Susanna schrieb mir innerhalb kürzester Zeit zurück, und schilderte mir, was sie für mich tun könne, aber auch, was es mich kosten würde. Ich schluckte am Anfang, als ich von dieser Tageszeremonie las. Irgendwie war ich immer noch skeptisch… und doch überwies ich an Susanna das Geld! Nach zwei Tagen teilte sie mir den Termin mit, an dem sie diese Tageszeremonie machen würde. Ich hatte eh Urlaub, saß zu Hause und dachte den ganzen Tag an das, was da vorging. Irgendwie spürte ich, dass da etwas war, was ich nicht greifen konnte. Und wurde ruhig und zuversichtlich.

Die Tage vergingen, es passierte nichts. Obwohl ich mich innerlich ruhig fühlte, dachte ich nach 5 Tagen: Das war’s wohl… Humbug, wie vermutet! Als ich wieder 3 Tage später aus dem Haus ging, um einzukaufen, sah ich Klaus‘ Auto an der Straße stehen. Mein Herz schlug wie verrückt, ich hatte ihn seit 8 Wochen nicht mehr gesehen, nur zwei- dreimal telefoniert. Er kam aus dem Friseursalon und ich ging auf ihn zu. Ich sagte nur kurz: Hallo du…
Er verlegen zurück: „hallo Petra.. ich war bei unserem alten Friseur, irgendwie zog es mich hierher. Wie geht’s dir?“… ich antwortete nur kurz, dass es irgendwie schon gehen würde. Wir gingen nebeneinander Richtung Park und redeten.
Plötzlich meinte er: „Weißt du, Petra, irgendwie ist alles anders geworden. Seit einer Woche merke ich, wie sehr du mir fehlst. Ich bin mir nicht mehr sicher, was passieren soll, ich weiß nur, dass ich mich wohlfühle, wenn ich in deiner Nähe bin. Bis vor einer Woche war irgendwie alles ok, neu, aufregend. Dann kamst du mir plötzlich in den Kopf und ich dachte an all das, was wir erlebt und gemeistert hatten.“

Ich war mehr als irritiert.. das musste der Tag gewesen sein, als Susanna diese Tageszeremonie durchführte!!
Das konnte nicht sein! Und doch war es Realität. Wir sprachen uns lange aus und ich fragte ihn, was er an diesem Tag erlebt hatte. Klaus meinte, plötzlich wäre ich ihm in den Sinn gekommen, während einer Besprechung und er hätte die ganze Zeit an mich denken müssen. An unsere Kinder, als sie klein waren, unsere Urlaube und unsere Erlebnisse. Und plötzlich wusste er, dass er mich wiederhaben wollte. —
Wir leben seit 6 Wochen wieder zusammen. Alles ist anders geworden. Auch ich habe daraus gelernt und beide finden wir wieder Vertrauen zueinander. wir haben viel miteinander gesprochen und unsere Beziehung wird tiefer denn je.
Heute weiß ich, dass ich dies Susanna zu verdanken habe. Deshalb schreibe ich auch diese Zeilen, denn ich möchte einfach HIER meine Geschichte erzählen und nicht in irgendwelchen anonymen Foren! Ich kann dir, Susanna, nur einfach Danke sagen für das, was du für mich getan hast! Ich weiß auch, dass es eher selten ist, dass eine solche Tageszeremonie ausreicht. Anscheinend war das Band, welches Klaus und mich verbindet, doch noch nicht ganz zerschnitten.

Liebe Susanna, vielen lieben Dank für alles. Ich bin mir aufgrund dessen, was du getan hast, dass ich deine Dienste nicht mehr brauchen werde 🙂 ich weiß, dass das für dich auch ok ist, denn es beweist, dass deine Kraft und dein Liebeszauber ausreichen, um Partnerschaften wieder zueinander zu führen!

Vielen, vielen Dank für alles! Und all jenen, die immer noch überlegen: Ich kann nur aus MEINER Erfahrung berichten und ich weiß, dass ich Susanna sofort wieder anschreiben würde, um mir helfen zu lassen. Für mich ist sie eine Art Medium, die sich auf Leute einlassen kann!
Eure Petra

Info von Susanna:


Bei dieser Klientin wurde anders als sonst üblich direkt ein Tagesritual durchgeführt. Im Normalfall gibt es zunächst den gemeinsam durchgeführten Liebeszauber,  also ein Mitwirken des Klienten. Es gibt Ausnahmen, die das nicht zulassen, so z. B. wenn es zeitlich oder räumlich  nicht machbar ist, wenn „beide“ noch zusammen wohnen, wenn eine Klientin schwanger ist oder letztlich, wenn eine Mitarbeit  nicht gewünscht wird.


Herzlichst eure Susanna

Die Liebe meines Lebens

7. Juni 2010 Kommentare ausgeschaltet
Angekommen
endlich
am Ziel
Liebe
nicht nur ein Spiel
Sie wächst
von Tag zu Tag
Schmetterlinge im Bauch
spür
wie sehr ich dich brauch
Hör sie gerne
deine Stimme
dein Geruch
weckt meine Sinne
Sehe gern
in deine Augen
manchmal
kann ich es nicht glauben
Du bist es ohne Zweifel
Die Liebe meines Lebens!“

Karin Schmitz

Liebe Ratsuchenden,
die Liebe des Lebens zu verlieren ist ein sehr einschneidendes Ereignis und oftmals unnötig.  Es sind Dinge passiert, die nicht passieren sollten, Worte gesagt, die niemals hätten fallen sollen.  Ich bin hier für euch, damit der Schmerz ein Ende hat und ihr mit der Liebe eures Lebens erneut vereint werdet!
Eure Susanna
KategorienAllgemeines Tags: , , ,