Home > Allgemeines > Mein Weg mit Susanna

Mein Weg mit Susanna

1. August 2011

Hallo alle hier!

Ich möchte euch kurz meinen Weg mit Susanna beschreiben. Ich, Franz,  bin 36 Jahre alt, männlich und hatte natürlich wie alle hier Liebeskummer als ich zu ihr kam. Verheiratet, 2 Kinder. Meine Frau zog sich immer mehr zurück und es lief nichts mehr zwischen uns seit einem halben Jahr außer den alltäglichen Problemen. Jeder gin so irgendwie seinen eigenen dingen nach. Dann hat sie einen alten Schulfreund wiedergetroffen, was soll ich sagen, ihr könnt es euch denken…der Typ hat sie fasziniert schon in der Schule, da hat sie ihn nicht gekriegt. Weiberheld halt. Jetzt war er gerade mal solo und baggerte was das Zeug hielt – sie , meine Frau, hat ihn mir sogar vorgestellt,als noch nix zwischen den beiden lief. Unsympathisch, voll! Denke mal, er wollte sich nur beweisen, dass er alles kriegt, was er will. Naja, jedenfalls hat meine Sabine sich in ihn verguckt und wollte plötzlich die Trennung. Ich bin stur und so habe ich gesagt, dann geh doch! Sie zog mit den Kindern zu ihren Eltern zuerst. Ich habe mich nicht gerührt, außer bei den Kindern, sie mal von der Schule geholt und so…..dann habe ich überlegt, was ich machen kann. Gesurft und hier gelandet. Zum Glück sage ich jetzt. Damals war ich erst skeptisch, aber habe schnell vertraut. susanna hat mit mir den Liebeszauber durchgeführt, ich fand am faszinierendsten, dass ich mitarbeiten konnte und das aufarbeiten meiner Gefühle hat mir sehr geholfen. Es gab kleine Annäherungen danach von meiner Frau, aber wie gesagt, ich bin stur! Nahc so ein paar Zeichen von Sabine in meine Richtung meinte Susanna, da könnte man gut drauf aufbauen und mehr tun. Diese Tagesrituale zum Beispiel. Ich fragte sie, ob sie nicht was anderes hat, wo ich wieder mitmachen könnte und da kamen wir auf das Voodooritual. Das war der Hammer! Gin güber drei Tage und ich habe immer an einer Stunde mitgemacht. Ich sag euch, das war Magie pur für mich. Extrem stark. Kann gar nich tbeschreiben, was da alles passierte und in mir vorging. WOW.  Ja, und was soll ich sagen, dann ging alles Schlag auf Schlag! Sabine hat so was von gekämpft, zu mir zurückzukommen, dass ich dann antürlich aufgegeben habe weiter zu bocken und habe sie mit offenen Armen zurückgenommen. Wir sind doch eine Familie. Haben dann viel geredet – Susanna rat mir dazu, die alten Sachen nicht wieder zu machen – so dass wir beide jetzt besser auf uns aufpassen und nicht mehr so nebeneinander herleben, wie in der letzten Zeit. Es kan nicht nur immer um Probleme gehen! Heute genießen wir wieder, endlich wieder, UNS und unsere Liebe!

Danke Susanna!

Franz

Kommentare sind geschlossen